28.09.2010

www.plasticker.de

DSD: 20 Jahre Grüner Punkt

Vor genau 20 Jahren gründeten Handel und Industrie in Bonn die "Der Grüne Punkt - Duales System Deutschland Gesellschaft für Abfallvermeidung und Sekundärrohstoffgewinnung mbH". Am 28. September 1990 erfolgte der Eintrag ins Handelsregister. Damit schuf die deutsche Wirtschaft ein Modell zur Rücknahme und Verwertung gebrauchter Verpackungen vom Verbraucher, das zum Vorbild für die Kreislaufwirtschaft in Europa wurde.

Erfolgsmodell für nachhaltige Ressourcenschonung
Zur Finanzierung des dualen Systems führte DSD das Lizenzzeichen "Der Grüne Punkt" ein. "Der Grüne Punkt ist mittlerweile kein bloßes Finanzierungszeichen mehr, sondern hat weltweit Maßstäbe für gelebten Umweltschutz und nachhaltige Ressourcenschonung gesetzt", sagt Stefan Schreiter, Vorsitzender der DSD-Geschäftsführung. "Recycling gewinnt eine immer größere Bedeutung für die Versorgung der Volkswirtschaft mit Rohstoffen, und der Grüne Punkt ist somit gelebter Ressourcenschutz."

Ursprünglich als Non-Profit-Unternehmen gestartet, gilt DSD heute als Marktführer in einem wettbewerbsintensiven Umfeld.