11.09.2012

www.plasticker.de

DSD: Duales System Holding und Scrap Solutions gründen DKRaastoffer A/S als JV - Einstieg ins Kunststoffrecycling für dänische Kommunen

"Wir legen in Fredericia den Grundstein für den Aufbau eines ökologisch und ökonomisch hochwertigen Recyclings", erklärte Stefan Schreiter, Geschäftsführender Gesellschafter und CEO der DSD - Duales System Holding GmbH & Co. KG. Mit einem feierlichen Festakt wurde gestern die neue Kunststoffaufbereitungsanlage der DKRaastoffer A/S im dänischen Fredericia eingeweiht. In Anwesenheit des Vorsitzenden der Region Syddanmark, Carl Holst, und des Bürgermeisters von Fredericia, Thomas Banke, gab DSD-Chef Schreiter den Startschuss für den Betrieb der Anlage.

DKRaastoffer bereitet Kunststoffabfälle aus dänischen Kommunen für das Recycling vor. Diese werden anschließend in Europa verwertet, statt in Müllverbrennungsanlagen beseitigt oder gar unsortiert nach China verbracht zu werden. "Der Betrieb leistet damit einen wichtigen Beitrag zu Ressourcenschutz und nachhaltiger Rohstoffversorgung in Dänemark", betonte Stefan Schreiter. "Das sichert Arbeitsplätze in Dänemark, spart Deponieraum und bietet den dänischen Kommunen einen Lösungsansatz beim Wunsch, mehr für das Recycling zu tun."

DKRaastoffer A/S ist ein Joint Venture der Duales System Holding und der dänischen Scrap Solutions ApS. Die Anlage in Fredericia kann 20.000 Tonnen gemischter Kunststoffabfälle jährlich verarbeiten. Dabei entstehen zunächst zwölf Arbeitsplätze. Die Kunststoffe werden sortiert und als Ballen oder Mahlgut aus Polyethylen (PE), Polypropylen (PP) und Polyvinylchlorid (PVC) vermarktet.