04.03.2013

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

DSM: Gewinn bricht wegen Caprolactam-Schwäche ein

Konzernchef Feike Sijbesma kann mit dem Abschneiden des Chemiekonzerns DSM (Sittard / Niederlande; www.dsm.com) kaum zufrieden sein. Vor allem das Zwischenprodukt-Segment "Polymer Intermediates" mit dem PA-Vorprodukt Caprolactam und Acrylnitril für die ABS-Strecke bereitete den Niederländern Sorgen. Dessen Ebitda brach von 380 Mio EUR im Vorjahr auf jetzt 129 Mio EUR ein - bei um 16 Prozent niedrigerem Umsatz.

"Wir haben es nicht geschafft, die hohen Benzolpreise in den Markt weiterzugeben", erklärte Sijbesma. Auch der Bereich "Performance Materials" unter anderem mit PA 6 und PET konnte nicht mit dem Vorjahr Schritt halten. Der Erlös ging um 4 Prozent zurück, das Ebitda verlor ebenfalls an Boden.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...