29.09.2010

SKZ Süddeutsches Kunststoff-Zentrum

Das SKZ etabliert sich im Reich der Mitte

Schon seit 2006 setzt das SKZ sein Dienstleistungsangebot auch in China um. Mit der Gründung einer eigenständigen Firma, der
SINO - German Plastic Technology Service (Cheng De) Co., Ltd., in der Nähe von Peking wurde 2010 ein neuer Meilenstein erreicht.

Die ersten Verbindungen zu China stammen bereits aus dem Jahr 1986, in dem Mitarbeiter aus kunststoffverarbeitenden Unternehmen in Würzburg geschult wurden. Seitdem gab es immer wieder vereinzelt Aufträge und Kooperationen mit chinesischen Partnern. Aber erst seit vier Jahren wird der chinesische Markt systematisch bedient. Zunächst mit chinesischem Personal in Deutschland und vor Ort als Repräsentanz – und nun mit einer eigenen Firma.

Heute führt das SKZ Produktprüfungen und -überwachungen, Unternehmenszertifizierungen und vor allem Veranstaltungen durch. Die hohe Nachfrage nach insbesondere praktischen Lehrgängen zeigt, dass sich in China ein Wandel im Qualitätsbewusstsein vollzieht. Vor allem Unternehmen aus Europa mit Niederlassungen in China, aber inzwischen auch zunehmend rein chinesische Produktionsstätten zählen zu den Kunden mit steigender Tendenz.

Dieser Trend wird auch für die Zukunft erwartet, so dass das SKZ im Jahr 2011 einen erweiterten Standort mit mehr Personal vor Ort und einem eigenen Maschinenpark plant. Zunächst sollen die Angebote auf die Kernkompetenzen Spritzgießen und Schweißtechnik konzentriert werden. Mit diesem Schritt kann das SKZ neben den bisherigen Inhouse-Schulungen und Lehrgängen bei verbundenen Maschinenbau-Unternehmen auch Veranstaltungen in eigenen Räumen durchführen.