14.06.2012

www.plasticker.de

Delta Kunststoffe: Produktion ausgebaut und Grundstück erweitert

Die Delta Kunststoffe AG hat nach eigenem Bekunden weitere eineinhalb Millionen Euro in den Ausbau der Produktionsanlagen, darunter ein ZSK-Doppelschneckenextruder von Coperion (siehe auch plasticker-News vom 25.5.2012), investiert sowie zusätzlich ein benachbartes Grundstück erworben. Damit sei die dritte große Investitionsrunde des Compondeurs abgeschlossen und der Weg frei für weitere Expansionspläne in der Zukunft.

Die neue Ära des ehemaligen Familienunternehmens sei bereits vor zwei Jahren unter anderem mit dem Generationswechsel an der Unternehmensspitze eingeläutet worden. Markus Riegler, Sohn des Unternehmensgründers, führt seitdem das 1994 gegründete Unternehmen gemeinsam mit Andreas Bäßler, der bereits seit 2006 die Geschäftsführung mit verantwortet und dem Vorstand seit 2009 angehört. Die Investitionen am Standort halten die beiden heutigen Inhaber der Delta Kunststoffe AG für ebenso zukunftsweisend wie den weiteren Ausbau des Außendienstes. Den verstärkt seit Jahresbeginn auch Holger Leßmann als Leiter New Business Development, der von TerHell Plastics zu Delta Kunststoffe gewechselt sei.

Neue Produkte in der Entwicklung
"Im direkten Gespräch mit Kunden können wir durch gezielte Rückfragen und Beratung die Anforderungen an die Werkstoffe genau herausarbeiten und unsere Kollegen in Weeze so im Delta-eigenen Labor und Technikum in die Lage versetzen, unmittelbar loszulegen", erklärt Bäßler. Maßgeschneiderte Compounds - auch in kleinen Mengen - seien ein Schwerpunkt des Unternehmens, das großen Wert auf seine Unabhängigkeit bei der Auswahl der zugrunde liegenden Kunststoffe - PP, PE, PS, PA, ABS, POM und TPE - legt.

Immer wieder sei es der Delta Kunststoffe AG gelungen, mit Eigencompounds Trends mitzugestalten und mit einer im Kleinen begonnenen Entwicklung dann gelistet zu werden - so etwa bei leitfähig und flammwidrig ausgestattetem Material. Auch aktuell wird den Angaben zufolge im Unternehmen an einer Vielzahl neuer, maßgeschneiderter Entwicklungen gearbeitet. Darunter sind unter anderem ein geruchsabsorbierend ausgerüstetes POM-EC-Compound, CNT-Compounds (Carbon Nano Tubes) und magnetisch detektierbare ECCompounds.