02.12.2014

www.plasticker.de

Derjin: Taiwanesischer Verpackungsspezialist investiert in chinesischem Haimen

Die in Taiwan ansässige Derjin Group errichtet im chinesischen Haimen ein neues Werk für Kunststoffverpackungen.

Laut Medienberichten investiert das Unternehmen an dem neuen Standort in der ostchinesischen Provinz Jiangsu insgesamt rund 180 Mio. USD. Die Grundsteinlegung erfolgte im Juli dieses Jahres. Wie Konzernchef Joe Wang der Presse mitteilte, soll bis zum kommenden Sommer zunächst ein 99.000 qm großer erster Werksabschnitt fertigstellt werden. Insgesamt wird das neue Werk über eine Gesamtfläche von 360.000 qm verfügen.

Mit dem neuen Werk in Haimen will Derjin ihre Kapazitäten zur Produktion von festen Kunststoffverpackungen, Sprühköpfen und Dosiersystemen für die Kosmetikindustrie weiter ausbauen. Geplant ist zudem die Herstellung von Verpackungen für die Pharmabranche und die Lebensmittelindustrie.

Die 1967 gegründete Derjin Group hat ihre Zentrale in Hsinchu auf Taiwan und verfügt darüber hinaus über Produktionskapazitäten in Shanghai. Zu den Kunden des Unternehmens gehören u.a. Unilever, Mary Kay, Shiseido und Avon Japan.

Weitere News im plasticker