20.10.2010

Mold Hotrunner Solutions Inc.

Doppelte Produktion: Neue Rheo-Pro® iVG™ Interne Nadelverschlussdüsen

Rheo-Pro® iVG™ Interne Nadelverschlussdüsen
Das weltweit kompakteste Nadelverschluss-Heißkanalsystem bietet die neue Rheo-Pro® iVG Düse. Der Nadelzylinder und Betätigungskolben ist erstmalig intern direkt im Düsenkörper integriert und damit können die iVG Düsen Rücken an Rücken an beide Verteilerflächen montiert werden. Die innovative Nadelbetätigung ist frei von Dichtungen, wodurch diese patentierte Konstruktion neue Maßstäbe für Spritzgießwerkzeuge setzt. Sie ist ideal für Anwendungen im Vielkavitäten-Etagenwerkzeuge, Wendewerkzeuge und für das Mehrkomponenten-Spritzgießen.

Short Stack – minimalster Höhenaufbau
Der innovative Aufbau der Rheo-Pro® iVG Düsen ermöglicht es kompakte Etagenwerkzeuge mit einem Abstand beider Trennebenen von nur 285mm und einem Kavitätenabstand von nur 63,5mm zu konstruieren. Die Ausnutzung des Bauraumes durch die iVG Düsen geben dem Werkzeugbau und dem Spritzgießer neue Möglichkeiten für Hochkavitäten-Werkzeuge. Der Verarbeiter kann nun mehr Qualitätsteile aus kleineren Spritzgießmaschinen bei reduzierten Kosten produzieren.
Zum Beispiel kann ein 64+64 -fach Etagenwerkzeug für Schraubkappen bei einer Zykluszeit von 3,0 Sekunden etwa 3,5 Millionen Teile pro Tag auf einer 250t-Maschine fertigen. Die Schmelzekanäle sind in ihrer Größe, Länge und im Schmelzevolumen reduziert, wodurch der Druckabfall, die Schmelzescherung und auch der Farbwechsel verbessert werden. Der neue iVG Rücken-an-Rücken Nadelverschluss erhöht die Werkzeuglaufzeit und vereinfacht die konventionellen Verteilersysteme. Ein Nadelverschluss-Schmelzetransfer durch die erste Werkzeugtrennebene erübrigt damit den Schmelzeschorchel.

Wartung – bedeutend einfacher
Die Rheo-Pro® iVG Düsen können komplett von der Werkzeugtrennebene aus gewartet werden. Jede Komponente, inklusive der Düsen, Düsenzylinder und Düsennadeln, kann leicht und schnell erreicht werden, durch einfaches Abziehen der Kavitätenplatte auf die Kernseite. Das Werkzeug verbleibt während der Wartung auf der Maschine. Die vorbeugende Wartung ist damit wesentlich vereinfacht.

Das iVG Nadelverschluss-System eignet sich hervorragend über ein breites Einsatzfeld, besonders jedoch für Etagenwerkzeuge. Es übertrifft den elektrisch betätigten oder konventionellen pneumatischen Nadelverschluss, die für hohe Werkzeugumgebungstemperaturen weniger gut geeignet sind, denn das iVG System benötigt keine Dichtungen, Gehäuse, Verrohrung bzw. Verschlauchung oder Motoren. Es ist damit zuverlässig, verschleißfest und wartungsfreundlich.

Besuchen Sie Mold Hotrunner Solutions® auf der K 2010 in Düsseldorf von 27. October - 03. November 2010 in Halle 1 Stand F42.