24.09.2013

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

Dow: Pläne zum Ausstieg aus Epoxidharzen und Chlor-Derivaten

Wie andere Wettbewerber in der Chemieindustrie befindet sich auch Dow Chemical (Midland, Michigan / USA; www.dow.com) auf Bereinigungskurs. Geschäfte mit einem Volumen von insgesamt 6 Mrd USD - etwas mehr als 10 Prozent des Dow-Umsatzes von 56 Mrd USD - hat CEO Andrew Liveris als Abgabekandidaten ausgemacht, da sie nachhaltig unter den internen Ebitda-Vorgaben liegen.

Dazu gehören unter anderem die Expoxidharze sowie die Chlorderivate, wie Liveris auf einer Analystenkonferenz am 17. September 2013 erläuterte. Der im März 2013 angekündigte Verkauf des Additivgeschäfts ist dagegen wohl vom Tisch.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...