23.09.2013

www.plasticker.de

Dr. Boy: Energieeffizienz im Fokus

Wie in vielen anderen Bereichen bereits vollzogen, sollen sich auch Spritz­gieß­maschinen zukünftig in Effizienzklassen einstufen lassen. So sieht die Euromap 60.1 insgesamt 10 Einstufungen vor. Die beste Klasse 10 wurde dabei sehr hoch angesetzt, und sei gerade bei Einsatz kleinerer Schnecken­durch­messer (z.B. 25 mm bis 28 mm) rein physikalisch nahezu unmöglich zu erlangen.

So liege die Enthalpieänderung (Erhöhung des Wärmeinhalts) zum Aufschmelzen der Kunststoffe in Verbindung mit der benötigten Arbeitsenergie für die festgelegten Maschinenbewegungen bereits nahe an dem Grenzwert zur Klassifizierung 10. Selbst bei einer Spritzgießmaschine mit theoretischem Wirkungsgrad von 100 %, sei diese höchste Einstufung mit den kleineren Schneckendurchmessern nicht erreichbar.

Somit sind laut Boy die darunterliegenden Klassifizierungen gemäß Euromap 60.1 als umso bedeutender anzusehen. Das Unternehmen biete somit mit einer Effizienz­klassifizierung von 8+ für seine Boy 55 E mit Servo-Antrieb in deren Schließkraftklasse einen absoluten Spitzenwert.

Dazu Alfred Schiffer, Geschäftsführender Gesellschafter von Boy: "Wir präsentieren uns in Düsseldorf als Hersteller der energieeffizientesten Spritzgießautomaten in unserem Marktsegment. Einerseits steht bei Investitionsentscheidungen der Energieverbrauch einer Spritzgießmaschine mit im Vordergrund und andererseits sehen wir einen Trend in Richtung "kleinerer" Maschinen. Mit diesen können Anwender flexibler auf sich stets ändernde Nachfrage reagieren sowie höhere Qualitätsanforderungen sicherer erreichen."

Neu zur K 2013 vorgestellt wird die Boy 25 E, die die Nachfolge der Boy 22 E antritt. Während der Veranstaltung werden Delikatessenschalen gespritzt. Die neue Boy 25 E ist eine komplette Neuentwicklung, basierend auf bewährten Maschinenkomponenten der Vorgängermodelle. Ebenfalls neu ist die Boy 25 E VH. Der mit einer horizontal angeordneten Spritzeinheit ausgestattete Umspritzautomat soll das Einspritzen in die Trennebene möglich machen. Zur K 2013 wird auf dieser Neuvorstellung das Umspritzen von Sechskantstiften mit einem Knebelgriff auf einem Zweifach-Werkzeug gezeigt.

Darüber hinaus habe das familiengeführte Unternehmen aus Neustadt-Fernthal eine Vielzahl von interessanten und anspruchsvollen Anwendungsbeispielen an Bord. Dabei folge Boy dem Trend nach zunehmender Automatisierung und habe daher das Lieferprogramm entsprechend erweitert.

Weitere Informationen: www.dr-boy.de

K 2013, 16.-23.10.2013, Düsseldorf, Halle 13, Stand A43

Weitere News im plasticker