28.10.2013

www.plasticker.de

Dr. Thiele: 9. China International Recycling Polyester Konferenz - Highlights

Die 9. China International Recycling Polyester Konferenz vom 11.09.-12.09.2013 in Shanghai hat nach Angaben der Veranstalter gezeigt, dass dieses Treffen mittlerweile eine wichtige Konstante in der Polyester-Industrie darstellt. An der Veranstaltung nahmen über 300 Teilnehmer und Messebesucher aus China und dem Ausland teil.

Das Polyester-Recycling, vor allem das Recycling von PET-Flaschen, aber auch von Industrieabfällen der Garn- und Faserherstellung, zeigt weltweit ein solides Wachstum neben lokal auftretenden Höhen und Tiefen. Das Konzept der Kombination der Konferenz mit einer speziellen Ausstellung rund um alle Themen des PET-Recyclings wird gut angenommen und versteht sich als ideale Ergänzung für die Knüpfung neuer Geschäftsbeziehungen.

Über das chemische Polyester-Recycling von Textilabfällen und gesammelten PET-Flaschen berichteten das Joint Venture von Teijin und Jiaren, Li Ming Sportartikel und Polygenta Technologies Ltd.

Der Ansatz von Teijin / Li Ming nutzt den bekannten Teijin-Prozess der Methanolyse und errichtet auf dieser Basis ein neues Werk in China. Dabei werden die Textilabfälle sortiert und durch Anwendung von Druck in Gegenwart von Methanol zu reinem DMT zu umgewandelt. Dieses DMT ist gleichwertig mit DMT, das auf der Grundlage von para-Xylol hergestellt wurde und kann zur Synthese von allen Polyester-Zwischenprodukten verwendet werden.

Ein völlig anderer Ansatz wurde von Polygenta Nashik (Indien) gewählt. Hier besteht das Rohmaterial aus allen Arten von PET-Flaschen-Abfällen. Diese werden mechanisch gereinigt und anschließend in Gegenwart von Monoethylenglykol in ein Polyesterglykolat umgewandelt, das in einer bestehenden kontinuierlichen Polyesteranlage polykondensiert wird. Die so gewonnene PET-Schmelze enthält bis zu 100 Prozent Recyclingmaterial und wird mittels Direktspinnerei zu Filamenten verarbeitet. Ein anderer Ansatz von Polygenta hat das Ziel, das reine BHT zu produzieren, das in granulierter Form als Ausgangsstoff für jegliche Art von Polyesteranlagen eingesetzt werden kann.

Europäische Unternehmen berichten übers PET-Flaschen-Recycling
Über neue technische Entwicklungen im Bereich des PET-Flaschen-Recyclings wurde von Unternehmen aus Europa berichtet.

Die Firma Gneuss als Systemanbieter demonstrierte ihre Recycling-Technologie mit dem Schwerpunkt der hocheffizienten Vakuumbehandlung während der Schmelzezubereitung. Vorteilhaft an dem MRS-Verfahren ist die Kombination von Entfeuchtung, Dekontamination, Schmelzefiltration und integrierter Viskositätsmessung.

Erema präsentierte sein Bottle-to-Bottle-Verfahren basierend auf dem Vacurema-Prozess, wobei Entfeuchtung und Dekontamination der Flaschenflakes in einer separaten Vakuumeinheit vor der Extrusion erfolgen und die Möglichkeit zur Stabilisierung der Intrinsischen Viskosität und die Entfernung flüchtiger Verunreinigungen gegeben sind.

Die Firma S + S als Experte für alle Arten von Materialsortierung präsentierte eine breite Palette an Sortiermaschinen, die für alle anfallenden Sortieraufgaben beim PET-Flaschen-Recycling (beginnend von der Sortierung der Flaschen bis zur Flake-Sortierung) zum Einsatz kommen.

Die Firma Sorema zeigte dem chinesischen Markt zum ersten Mal seine modular aufgebauten PET-Flaschenflakes-Produktionslinien für lebensmitteltaugliche PET-Flakes. Die Anlagen zeichnen sich durch hohe Flexibilität und individuelle Prozessgestaltung aus.

PetStar Avangard brachte einen Fortschrittsbericht über die schwierige Situation der PET-Flaschen-Sammlung und des PET-Recyclings in Mexiko. Im Vergleich zu dem ersten Bericht im Jahr 2011 betreibt PetStar heute die größten B-2-B-Anlage weltweit mit einer Kapazität von 50 kt/a.. Herauszuheben ist das soziale Engagement von PetStar für seine Sammler und deren Kinder.

Die wirtschaftliche Situation der chinesischen PET-Recycling-Industrie wurde diskutiert und von den Firmen CCFEI, Tecnon Orbichem und dem Sekretär der Kommission Li Shidong, Secretary General Recycled Fiber Commission of CCFA eingehend erklärt.

Der Tagungsband kann bei CCFEI (Kontakt: Justin Shen, justin@cnfiber.com oder Dr. Ulrich Thiele, drthiele@polyester-technology.com) bestellt werden.

Weitere News im plasticker