15.10.2013

www.plasticker.de

Dreyplas: Gut fließfähige PE-UHMW-Compounds für Spritzguss und Extrusion von CD Polytech

Dreyplas vertreibt ab sofort europaweit auch die für Spritzguss und Extrusion geeigneten, leicht verarbeitbaren PE-UHMW-Compounds (Polyethylen mit ultrahohem Molekulargewicht) des US-amerikanischen Herstellers CD Polytech. Nach Aufbau entsprechender Bestände will der Distributor Kunden schon in Kürze schnell und flexibel von seinem europäischen Zentrallager aus beliefern können. Damit fokussiert Dreyplas sein Produktportfolio, das auch PTFE-Mikropulver und geschnittene und gemahlene Kohlefasern sowie die Hoch­leistungs­kunststoffe PEEK und Polyimid umfasst, jetzt noch stärker auf Hochleistungs­additive und -kunststoffe.

PE-UHMW verbindet sehr gute mechanische Eigenschaften mit hoher chemischer Beständigkeit. Die anspruchsvollen Verarbeitungseigenschaften der herkömmlichen Typen schränken deren Anwendungsbreite aber stark ein. Dem gegenüber bieten die Compounds von CD Polytech laut Anbieter eine sehr gute thermoplastische Verarbeitbarkeit auf Standardmaschinen, sowohl im Spritzguss und in der Extrusion als auch beim Compoundieren. Damit kann sich diesen Werkstoffen eine Vielzahl neuer Anwendungsmöglichkeiten erschließen, die bis zur Substitution bestimmter (PTFE-)geschmierter Materialien wie Polyoxymethylen (POM) oder auch Polyamid (PA, evtl. auch PA12) reichen könnten.

Das Programm der jetzt bei Dreyplas verfügbaren PE-UHMW-Compounds umfasst Typen mit hoher, mittlerer und niedriger Viskosität sowie - unter Erhalt der sonstigen Eigenschaften - UV-stabilisierte Ausführungen. Alle Typen zeichnen sich den Angaben zufolge durch eine hellweiße Farbe, hohe Abriebfestigkeit und ihre gleichmäßig hohe Qualität aus. Ihre sehr guten dielektrischen Eigenschaften bleiben demzufolge über einen breiten Temperatur- und Frequenzbereich weitgehend konstant. Dank ihrer hohen Hydrolysebeständigkeit sollen die guten mechanischen Eigenschaften auch nach langzeitiger Einwirkung von Feuchtigkeit unter hohen Drücken und Temperaturen erhalten bleiben.

Beispiele für mögliche Spritzgussanwendungen der PE-UHMW-Compounds sind Rollen, Zahnräder, Führungsschienen, Kettenführungen, Schrauben, Rührwerke für die Lebensmittel-, Verpackungs- und Papierindustrie, Teile für Sportartikel wie Skier, Seile und Schuhe sowie korrosionsbeständige Teile für den Apparatebau für die chemische und die Lebensmittelindustrie. Typische Extrusionsanwendungen umfassen Rohre, Folien und Platten. Anwendungen im Bereich Fasern und Monofilamente sind in Entwicklung.

Weitere Informationen: www.dreyplas.com

K 2013, 16.-23.10.2013, Düsseldorf, Halle 7.1, Stand B30

Weitere News im plasticker