20.03.2015

www.plasticker.de

DuPont: Kapazitätserweiterung bei Hochleistungspolyamiden

DuPont Performance Polymers hat die Produktion des Hochleistungs­kunst­stoffs "DuPont Zytel" HTN PPA in Richmond, VA/USA, um zehn Prozent gesteigert, um den weltweit steigenden Bedarf in der Automobilindustrie und im Bereich Unterhaltungselektronik erfüllen zu können. Richmond arbeitet mit einem kontinuierlichen Polymerisations­ver­fahren und ist der Haupt-Produktions­standort für "Zytel" HTN von DuPont.

DuPont ist nach eigenen Angaben der größte, weltweit am stärksten vernetzte Hersteller von Polyamiden mit Fokus auf technische Kunststoffe und einem umfassenden Angebot an PA66, PA6, PPA sowie Polyamid-Spezialitäten. Das Unternehmen gibt keine Details zur aktuellen Kapazitätserweiterung bekannt, nennt diese aber einen ersten Schritt in einer Reihe geplanter globaler Expansionen.

Dazu Brian Fish, Global Business Manager - High Performance Polyamides bei DuPont Performance Polymers: "‘Zytel‘ HTN PPA schlägt leistungsmäßig eine Brücke zwischen Polyamid und Kunststoffspezialitäten bei gleichzeitigem Erhalt der einfachen Verarbeitbarkeit. Es bietet Konstrukteuren Möglichkeiten, Metallteile durch leichtere Komponenten zu ersetzen oder andere Werkstoffe zu substituieren, um die Gesamtsystemkosten zu senken."

Zu den typischen Anwendungen von "Zytel" HTN PPA in der Automobilindustrie gehören Komponenten für das Motorkühlsystem wie Thermostatgehäuse und Wasserpumpen sowie für den Antriebsstrang wie Ladeluftkühler, Getriebegehäuse, Motorölsysteme, Bremssysteme, Zündsysteme und Motoren. Im Bereich Elektro und Elektronik kommt "Zytel" HTN PPA häufig im Bereich der Oberflächenmontage (SMT, Surface Mount Technology) mit bleifreien Loten sowie für herkömmliche Steckverbinder, Hochspannungsisolatoren und Strukturteile von Handhelds zum Einsatz.

Fish weiter: "In der Automobilindustrie wächst die Nachfrage nach ‚Zytel‘ HTN PPA, weil dieser Werkstoff der langzeitigen Einwirkung von hohen Temperaturen und aggressiven Chemikalien widerstehen kann und damit die für PA66 geltenden Anwendungsgrenzen erweitert. Zu den Gründen für den zunehmenden Einsatz von ‚Zytel‘ HTN in elektronischen Geräten und Handhelds gehören seine mechanischen Eigenschaften, seine Dimensionsstabilität und seine Beständigkeit gegen die Umgebungsbedingungen beim bleifreien Löten."

Unter dem Dach seines weltweiten Netzwerkes fertigt DuPont seine Produkte in allen Regionen nach global geltenden Standards, um die nachhaltige Versorgung seiner Kunden und eine schnelle Reaktion auf deren Bedarf für Werkstoffe und Innovationen sicherzustellen.

Auch für 2015, im zwanzigsten Jahr nach der Markteinführung von "Zytel" HTN, setzt DuPont die Erweiterung seiner Produktionskapazitäten ebenso fort wie die Entwicklung neuer Produkte, die das zurzeit aus sechs Familien mit spezifischen Vorteilen bestehende Angebot kontinuierlich ergänzen. "In enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden planen wir den weiteren Ausbau unseres HTN-Portfolios um Produkte für weiter steigende Anforderungen an die Gebrauchseigenschaften und die Beständigkeit gegen aggressive Umgebungsbedingungen", ergänzt Fish.

Weitere News im plasticker