09.03.2011

www.plasticker.de

DuPont + LANXESS: Gemeinsame Compoundierkapazität für PBT wird erweitert

DuPont und LANXESS werden die Compoundierkapazität ihres Jointventures zur Produktion von Polybutylenterephthalat (PBT) verdoppeln. Die Partner wollen dazu gemeinsam rund zehn Millionen Euro in den Ausbau der Produktionsanlagen der DuBay Polymer GmbH in Hamm-Uentrop/Deutschland investieren. Die Arbeiten sollen in Kürze beginnen. Die Inbetriebnahme der Erweiterung ist für Anfang 2012 geplant, teilen die beiden Unternehmen mit.

Dazu Björn Hedlund, Direktor DuPont Performance Polymers in der Region EMEA (Europa, Naher und Mittlerer Osten, Afrika): "Mit dieser Entscheidung bekennt sich DuPont erneut zu einer langfristig gesicherten Versorgung seiner Kunden mit den Produkten der Crastin® PBT Compoundfamilie, die häufig für spezifische Marktanforderungen maßgeschneidert sind. Damit geben wir unseren Kunden eine Basis für die Entwicklung neuer und innovativer Anwendungen dieser Werkstoffe als Träger zukünftigen Wachstums."

Dr. Michael Zobel, Leiter des Geschäftsbereichs Semi-Crystalline Products (SCP) bei LANXESS ergänzt: "Mit dieser Investition antworten beide Partner auf die weltweit steigende Nachfrage nach PBT-Compounds. Motoren dieses Wachstums sind insbesondere die internationale Automobil- sowie die Elektro- und Elektronikindustrie, wo der Verbrauch dieser Hochleistungsthermoplaste nicht nur organisch wächst, sondern darüber hinaus auch aus der Entwicklung einer Vielzahl neuer und innovativer Anwendungen resultiert."

Die Stärken von PBT sind seine hohe Steifigkeit, Schlagzähigkeit und Wärmebeständigkeit. Das Material ist ein elektrischer Isolator, es ist abrieb- und verschleißfest und zeichnet sich durch hervorragende dynamische Belastbarkeit aus. Typische Anwendungen sind unter anderem Zündkerzenstecker, Lampensockel und Motorgehäuse. Ein neues Anwendungsgebiet mit besonders guten Wachstumsperspektiven sind große Anbauteile für Lkw-Führerhäuser wie Kotflügel, Windabweiser und Kühlergrills. Spezielle PBT-Qualitäten mit hohem Glasfaseranteil für noch größere Steifigkeit spielen eine immer wichtigere Rolle als Ersatz für Metalle und Duroplaste.

DuPont und LANXESS betreiben in Hamm-Uentrop seit 2004 ein Jointventure zur Produktion des PBT-Basispolymers. Die Produktionsstätte gehört den weiteren Angaben zufolge zu den größten ihrer Art weltweit. Bereits 2007 war der Standort um eine Compoundieranlage für Werkstoffe mit hohem Marktvolumen erweitert worden.