07.11.2012

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

DuPont: Titandioxid-Baisse drückt Ergebnisse

Nach einem katastrophalen dritten Quartal 2012, in dem das Ergebnis fortgeführter Aktivitäten auf ein Minus von 40 Mio USD einbrach und das operative Ergebnis um 48 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal auf 302 Mio USD einsackte, hat der Chemiekonzern DuPont (Wilmington, Delaware / USA; www.dupont.com) den weltweiten Abbau von 1.500 Stellen angekündigt und die Prognose für das Gesamtjahr deutlich herunter gesetzt. Der konsolidierte Umsatz fiel um 9 Prozent gegenüber dem dritten Quartal 2011 auf nun 7,4 Mrd USD.

Insbesondere die geringer als erwartet ausgefallene Nachfrage nach Titandioxid und die Photovoltaik-Produkte des Unternehmens werden für die Schwäche verantwortlich gemacht. Vor allem für Titandioxid rechnet CEO Ellen Kullman im laufenden vierten Quartal wegen der schlechten Baukonjunktur in Asien mit keiner Verbesserung mehr.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...