25.09.2013

www.plasticker.de

Durst: Inkjet-Drucker für die Kunststoffveredelung

Die Durst Phototechnik Digital Technology GmbH präsentiert zur K 2013 die Durst Rho IP-Engine (IP = Industrial Print), eine maßgeschneiderte Tintenstrahllösung für die Veredelung von Kunststoffoberflächen.

Die Durst Rho IP-Engine wird als eine schnelle Tintenstrahl-Druckmaschine beschrieben, die in automatische Produktionsstraßen integriert und entsprechend der Anwendung konfiguriert werden kann. Das industrielle Produktionsgerät bietet laut Anbieter Kunststoffveredlern ein hohes Maß an Flexibilität, wobei auf einer breiten Auswahl an Kunststoffmaterialien gedruckt werden kann. Kostengünstige Kleinserien, Druck nach Bedarf und Just-in-Time-Produktion seien möglich, wobei der Kosten- und Zeitaufwand für Sieberstellung und Farbanmischung komplett entfalle.

Die digitale Maschine eignet sich demzufolge ideal für die Produktion von Membranschaltern, Instrumententafeln, Armaturenbrettern, Abdeckplatten (z.B. für Waschmaschinen) und kleine Objekte, die für Tampondruck-Anwendungen typisch seien.

Die Rho IP zeichnet sich den weiteren Angaben zufolge aus durch einen hochwertigen Druck und ermögliche feinsten Text sowie perfekte Kantenschärfe. Zum Drucken auf kleineren Objekten können Vorlagen montiert werden.

Die Modularität des Geräts erlaubt bis zu 8 Tintenkanäle, die mit UV-härtenden Spezialtinten (CMYK, Light Farben, Sonderfarben, Weiß oder Varnish) bestückt werden, die einen Farbraum von 90 Prozent der Pantone- oder RAL-Farben nachbilden. Mit einer Druckgeschwindigkeit von nur 22 Sekunden pro Platte sei die Maschine auch für die Großserienfertigung geeignet. Der Vakuumtisch verwendet eine mechanische Punktregistrierung. Das Vakuum wird durch mikroskopische Poren in einer Aluminiumplatte angelegt.

Zwei Modelle im Angebot
Es werden zwei Modelle angeboten: Die Rho IP 203 hat einen Druckbereich von der Größe DIN A4 (210x297mm) und eignet sich beispielsweise für die Produktion von Tachometern.

Die Rho IP 507 hat einen Druckbereich von 500x700mm und ist geeignet für die Produktion von folienbasierten Anwendungen wie beispielsweise Folientastaturen.

Weitere Informationen: www.durst-online.com

K 2013, 16.-23.10.2013, Düsseldorf, Halle ENB, Stand A02

Weitere News im plasticker