20/08/2010

www.plasticker.de

EAS Europe: Generationswechsel eingeleitet

Bei EAS Europe B.V., Ausrüstungsanbieter zur Rüstzeitverkürzung in der Kunststoff und die Blech verarbeitenden Industrie, wurde der geplante Generationswechsel eingeleitet.

In der niederländischen Unternehmenszentrale übergab der geschäftsführende Gesellschafter Harm Nijzink (61) die operative Geschäftsführung per 1. Januar 2010 an seinen Sohn Dr. Vincent Nijzink (33). Harm Nijzink will sich innerhalb des Unternehmens zukünftig schwerpunktmäßig mit strategischen Aspekten im Rahmen der Marketingplanung und der Weiterentwicklung des Produktprogramms beschäftigen.

Gleichzeitig wurden in der Vertriebszentrale für Süddeutschland, Schweiz, Österreich, sowie Osteuropa ebenfalls die Weichen für den geplanten Generationswechsel gestellt. Auch in dieser Position wird die familieninterne Kontinuität gewahrt. Dazu trat Anika Marggrander (29), Tochter des Mit-Gründers und langjährigen EAS-Co-Gesellschafters Hero Marggrander (64), in das Unternehmen ein, um per 1. Januar 2011 die Vertriebs- und Key-Account-Agenden zu übernehmen. Hero Marggrander will ab 2011 weiterhin beratend und darüber hinaus in der Anlagenprojektierung tätig bleiben.

Der dritte EAS-Gesellschafter und Leiter der amerikanischen Niederlassung, Cliff Drake (60), führt seine Tätigkeit weiterhin unverändert fort.

Dr. Vincent Nijzink studierte Betriebs- und Volkswirtschaft an der Erasmus Universität in Rotterdam und trat 2006 in das Unternehmen ein. Ab 2007 koordinierte er als General Manager den Aufbau des chinesischen EAS-Produktionswerkes und Vertriebsbüros in Wujiang und leitete es nach der Inbetriebnahme im Dezember 2008 bis Ende 2009. Zum 1. Januar 2010 kehrte er ins Stammhaus zurück und übernahm die operative Geschäftsführung des Gesamtunternehmens.

Anika Marggrander studierte Betriebswirtschaft und Marketing an der Reinhold Würth Hochschule in Künzelsau. Anschließend war sie als Geschäftsleitungsassistentin in einem mittelständischen Unternehmen tätig, bis sie am 1. Januar 2010 ins Unternehmen eintrat. Parallel dazu war sie seit über 10 Jahren an der Seite ihres Vaters in die Aktivitäten des EAS-Vertriebsbüros für Süddeutschland, Österreich, Schweiz, Südost- und Osteuropa einbezogen. In diesen Zeitraum fielen auch zahlreiche operative Beteiligungen an den EAS-Messeaktivitäten.

Anika Marggrander und Vincent Nijzink wollen zukünftig die Innovationsfähigkeit des Unternehmens gezielt fördern und das Angebotes stärker individualisieren auf die global unterschiedlichen Anforderungen.

Darüber hinaus soll das globale EAS-Netzwerks erweitert werden, vor allem in den Schwellenländern Asiens, in denen eine wachsende Nachfrage nach Methoden und Ausrüstungen zur Effizienzsteigerung in der Produktion gesehen wird.