17.09.2013

www.plasticker.de

ELMET: Gesteigerte Effizienz und Präzision beim Verarbeiten von Flüssigsilikonen

Auf der K 2013 präsentiert sich ELMET als international aktiver Systemlieferant für den gesamten Bereich der Spritzgießverarbeitung von Zweikomponenten-Flüssigsilikonkautschuken (LSR). Ein Messeschwerpunkt ist die neue Generation des Zweikomponenten-Dosiersystems TOP 3000, das jetzt in frontal (TOP 3000 F) oder seitlich beladbarer Ausführung (TOP 3000 S) verfügbar ist, um den in der Fertigung vorhandenen Platz optimal nutzen zu können. Besondere Möglichkeiten eröffnen zwei neue Werkzeugkonzepte. Eines ist für den Einsatz von UV-vernetzendem LSR in der 2K-Verarbeitung konzipiert, das andere ermöglicht die Präzisionsfertigung von Kleinteilen mit Abmessungen unter 2 mm und Gewichten unter 1 mg bei Maßtoleranzen im Bereich von 10 µm.

In die Weiterentwicklung des seit rund zehn Jahren am Markt angebotenen TOP 3000 für 20- und 200-Liter-Gebinde hat ELMET nach eigenen Angaben vor allem Verbesserungsvorschläge einfließen lassen, die direkt von Anwendern stammen. Die von Grund auf neu aufgebaute Steuerung bringt demzufolge maßgebliche Verbesserungen in der Bedienbarkeit. Zudem würden sich die Produktionsdaten jetzt entsprechend der Technischen Spezifikation (TS) 16949 dokumentieren lassen. Das Auslesen der entsprechenden Daten erfolgt dabei über eine USB-Schnittstelle. Über den optionalen LAN-Anschluss lässt sich die neue Generation des TOP 3000 in das kundenseitige Prozessleitsystem integrieren. Dank der Möglichkeit des Tandembetriebs zweier Dosiersysteme mit einer oder zwei Spritzgießmaschinen entfallen Produktionsunterbrechungen beim Fasswechsel, so der Anbieter weiter.

Trotz aller Neuerungen würden Bestandskunden ein vertrautes System erhalten, denn die grundsätzliche Bedienstruktur und der Displayaufbau seien weitgehend beibehalten worden.

Mit einem neuen Werkzeug für UV-vernetzendes LSR überwindet ELMET den weiteren Angaben zufolge die bisherigen Nachteile bei der 2K-Verarbeitung von Thermoplasten und Flüssigsilikon. Weil hier kalte Lichtquellen statt hoher Temperaturen die Vernetzungsreaktion auslösen, entfalle die Notwendigkeit des Einsatzes hochschmelzender und damit teurer Thermoplaste. Die Verwendung robuster LED-Leuchtmittel trage dabei zu einer langen Lebensdauer der Werkzeuge bei. Sie würden darüber hinaus die exakte Kontrolle des Startzeitpunkts und der Dauer des Vulkanisierprozesses ermöglichen und damit einen minimierten Energieeinsatz. In Verbindung mit einem entsprechenden ELMET Dosiersystem seien solche 2K-Anwendung auf herkömmlichen Thermoplast-Spritzgießmaschinen möglich.

ELMET zeigt die neue Generation des Dosiersystems TOP 3000 auf der K 2013 am eigenen Stand E49-7 in Halle 12. Darüber hinaus wird bei Momentive Performance Materials auf Stand G45 in Halle 08a ein speziell adaptiertes Dosiersystem zusammen mit dem neuen Werkzeug für die 2K-Verarbeitung von UV-vernetzendem LSR im Betrieb zu sehen sein.

Weitere Informationen: www.elmet.com

K 2013, 16.-23.10.2013, Düsseldorf, Halle 12, Stand E49-7

Weitere News im plasticker