15.10.2013

www.plasticker.de

EOS: Zwei neue Kunststoff-Werkstoffe für den industriellen 3D-Druck

EOS, Anbieter von konstruktionsgetriebenen, integrierten e-Manufacturing-Lösungen im Bereich der Additiven Fertigung (AM), stellt zwei neue Kunststoff-Werkstoffe für den industriellen 3D Druck vor. "PrimePart ST" (PEBA 2301) gehört als weiches, flexibles und elastisches Material der Gruppe der thermoplastischen Elastomere an, sei ab sofort für EOSINT P 395 Systeme verfügbar und soll in den darauffolgenden Monaten auch für EOS FORMIGA P 110 und EOSINT P 760 Systeme erhältlich sein. "PrimePart FR" (PA 2241 FR) ist ein flammgeschütztes Polyamid 12 und wird ab sofort sowohl für die aktuellen Systeme EOSINT P 395 und P 760, als auch für EOSINT P 390 und P 730 Systeme angeboten.

Eigenschaften und Anwendungsmöglichkeiten von "PrimePart ST"
Ausgestattet mit einer Bruchdehnung von zweihundert Prozent und einer guten Rückstellfähigkeit und Rückprallelastizität lassen sich laut Hersteller mit "PrimePart ST" flexible, gummiartige Bauteile realisieren. Bei geeignetem Design sollen Bauteile selbst nach starker Verformung ihre ursprüngliche Form wieder annehmen. Es sei keine Nachbearbeitung in Form einer Infiltrierung nötig, um die hervorragenden mechanischen Eigenschaften und Oberflächengüten zu erzielen. Im Temperaturbereich zwischen -40 und 90°C zeige der Werkstoff zudem ein sehr gutes Ermüdungsverhalten. Zahlreiche Möglichkeiten für die Nachbearbeitung der Bauteile, etwa Trowalisieren, Beflammen, Beflocken, Lackieren oder Glätten sollen zudem die Umsetzung kundenspezifischer Anforderungen im Hinblick auf die Oberflächenbeschaffenheit ermöglichen.

Zentrale Anwendungsfelder finden sich unter anderem im Bereich Sportgeräte: bei Wintersportprodukten, wie zum Beispiel Protektoren, eröffne die Nachgiebigkeit des Materials eine breite Palette von Einsatzmöglichkeiten. Darüber hinaus sei eine Verwendung im Consumer-Bereich denkbar, etwa bei Gehäuseteilen mit Sturz- bzw. Bruchgefahr. Im Industrieumfeld zähle unter anderem die Automobilbranche zu den möglichen Nutzern: Montagehilfsmittel wie Griff-, Kanten- oder Lackschutze seien ebenso ausführbar wie weiche Türschlosskomponenten. Medizinische Anwendungen ergeben sich beispielsweise bei Instrumentengriffen, aber auch in der Orthopädietechnik. Außerdem sei das Material für die Produktion von Schläuchen, Greifern oder nachgiebigen Kabelhaltern im industriellen Umfeld geeignet.

"PrimePart FR" für die Luftfahrtbranche
Der neue flammgeschützte Werkstoff ist speziell für den Einsatz im Luftfahrtbereich vorgesehen. "PrimePart FR" (PA 2241 FR) ist ein flammgeschütztes Polyamid 12 für die Verarbeitung auf EOSINT P 3xx und P 7xx-Systemen. Der auffrischbare Werkstoff - empfohlen sind mindestens sechzig Prozent Neupulverzugabe - erfüllt den Angaben zufolge die relevanten Flammschutzvorschriften schon bei Wandstärken von 1,0 mm. Über die Auffrischbarkeit sollen sich deutlich kostengünstigere Bauteile herstellen lassen. Darüber hinaus weise das Material verbesserte mechanische Eigenschaften auf: so etwa eine Zugfestigkeit von 49 MPa und eine Bruchdehnung von fünfzehn Prozent. Damit übertreffe "PrimePart FR" selbst den sehr erfolgreichen, bisher einzigen flammgeschützten PA 12-Werkstoff im EOS-Portfolio: PA 2210 FR. Typische Anwendungen im Bereich der Flugzeuginnenausstattung sind beispielsweise Lüftungskanäle oder Luftauslassdüsen.

"Mit diesen beiden Kunststoff-Werkstoffen reagieren wir auf zwei Bedürfnisse unserer Kunden, die immer häufiger an uns herangetragen werden: die Bereitstellung von Werkstoffen, die sowohl neuartige Anwendungen erlauben, als auch die Kosteneffizienz im Blick haben. Das weiche, gummiartige "PrimePart ST" erzeugte bei unseren Pilotkunden eine euphorische Resonanz, die uns für die Markteinführung des Werkstoffes sehr positiv gestimmt hat. Ähnliches trifft auch auf "PrimePart FR" zu. Aufgrund des steigenden Kostendrucks in der Luftfahrtbranche und der immerwährenden Forderung nach gewichtsoptimierten Bauteilen passt unser "PrimePart FR" genau zu den Anforderungen dieser Zeit.", fasst Fabian Müller, Product Marketing Manager Polymere bei EOS zusammen.

Weitere Informationen: www.eos.info

K 2013, 16.-23.10.2013, Düsseldorf, Halle 2, Stand E 23

Weitere News im plasticker