13/09/2012

www.plasticker.de

EPIC Polymers: Ausbau der LFT Produktion in Kaiserslautern

EPIC Polymers setzt weiter verstärkt auf LFT Compounds. Um der steigenden Nachfrage in allen Industriesegmenten am Markt für Langfasercompounds nachzukommen, soll im 4.Quartal 2012 eine neue 4 kt Produktionsanlage am Firmenstandort in Kaiserslautern in Betrieb gehen, teilt das Unternehmen mit. Der Schwerpunkt liegt hier bei PA, PPA und weiteren Hochleistungskunststoffen. Durch eine innovative Imprägniertechnologie sind den Angaben zufolge Einstellungen auf Basis von Langglas-, Langkohlenstoff- sowie Langaramidfasern möglich, wie auch Modifikationen hinsichtlich Tribologie und Wärmeleitfähigkeit.

Fred Panhuizen, Director Marketing: "Diese Anlagenkonstellation ist einzigartig im gesamten Kunststoffmarkt. Durch die neue EPIC Technologie haben wir in Zusammenarbeit mit führenden Maschinen- und Polymerherstellern wieder einmal einen deutlichen Meilenstein gesetzt und diese Produktionsanlage konstruiert, die im Kunststoffmarkt ihresgleichen sucht. Mit diesem innovativen Produktionsverfahren gehören Themen wie Dosierungs- und Imprägnierungsprobleme der Vergangenheit an."

Jörg Konrad, Director Sales, kommentiert: "In vielen Industriesegmenten, gerade in der Automobilindustrie, werden die zukünftig ansteigenden Anforderungen an technische Kunststoffe Kurzfasercompounds an ihre Leistungsgrenzen bringen. Mit unseren LFT Compounds setzen wir mit bis zu 30% höheren Festigkeitswerten ein deutliches Zeichen. Gerade bei sicherheitsrelevanten Bauteilen, die heute schon in kritischen Bereichen liegen, haben wir mit unseren Werkstoffen signifikante Ergebnisse erreicht. LFT Compounds werden in den kommenden Jahren ein explosionsartiges Wachstum erleben."

Diese Produkte werden je nach Anforderungsprofil unter den Handelsnamen STRATOR®, TRIBOCOMP® sowie STAR-THERM® vermarktet.