18/07/2013

Folienwerk Wolfen GmbH

EVA-Folie evguard® für Sicherheitsglas und dekoratives Verbundglas

Kugelfalltest
Die neu ins Produktprogramm aufgenommene EVA-Folie evguard® überzeugt mit hoher Transparenz und hervorragenden Verarbeitungsmöglichkeiten bereits bei niedrigeren Temperaturen.

Wird Glas in der Architektur verwendet, beispielsweise Verbundglas oder Verbund-Sicherheitsglas (VSG), so ist eine Stabilisierung erforderlich. Die dazu speziell hergestellte EVA-Laminierfolie evguard® eignet sich für diese Aufgabe dank ihrer mechanischen Festigkeit, Beständigkeit gegenüber Wärme und Feuchtigkeit sowie einer flexiblen Verwendbarkeit. Sie verfügt über ein außergewöhnlich gutes Aufschmelzverhalten und ist daher leicht zu verarbeiten. Auch ein Einsatz im Zusammenhang mit temperaturempfindlichen Interlayern ist möglich. Das breite Produktspektrum des Folienwerks umfasst auch Interlayer-Folien für dekorative oder sicherheitsrelevante Anwendungen.

Weniger Material – mehr Sicherheit

Bereits bei Einsatz einer nur 380 µm starken evguard®-Folienlage ist eine hohe Stabilität der Verbundsi-cherheitsgläser gegeben. Das erlaubt nicht nur den effizienten Einsatz der Folie, sondern erfüllt höchstmög-liche Anforderungen im Sicherheitsbereich wie den Pendelschlagtest nach DIN EN 12600 und den Kugelfall-test in Anlehnung an DIN EN 14449.

Viele Einflüsse – wenig Spuren

Dank der gemäß DIN EN 12543-4 zertifizierten Beständigkeit gegen Hitze, Feuchtigkeit und UV-Strahlung ist der Einsatzbereich der evguard®-Laminierfolie vielfältig. Dabei punktet die Folie vor allem dort, wo sie länger halten muss, was sie verspricht: Funktion und Optik werden nicht beeinträchtigt. Zudem bietet die EVA-Folie einen hervorragenden Lärmschutz, zertifiziert nach ISO 10140-2. Bei Verwendung eines Verbundsicherheitsglases mit dem Aufbau 44.2 wird ein Luftschalldämm-Maß von mindestens 36 dB erreicht – ohne zusätzliche schalldämmende Schichten.