25.09.2014

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

E&E-Industrie: Schwäche in der Eurozone hält teilweise an

Die Ausfuhren der deutschen Elektroindustrie sind im Juli 2014 um 6,2 Prozent gegenüber Vorjahr gestiegen. Mit einem Volumen von 13,7 Mrd EUR haben die Exporte damit den bislang höchsten monatlichen Exportwert im laufenden Jahr erzielt. Der Zuwachs sei allerdings statistisch nach oben verzerrt, da der Schwerpunkt der diesjährigen Sommerferien im August lag, so Dr. Andreas Gontermann, Chefvolkswirt des Zentralverbandes Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI, Frankfurt; www.zvei.org).

In den gesamten ersten sieben Monaten dieses Jahres kamen die Branchenausfuhren auf 94,0 Mrd EUR und übertrafen das Vorjahr um 2,8 Prozent. Die Elektroexporte in die Eurozone allerdings nahmen im Juli nur um 1,1 Prozent gegenüber Vorjahr auf 4,1 Mrd EUR zu.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...