26.03.2010

www.plasticker.de

Econ: Neue Unterwassergranulierung fürs Labor

Mit dem neuen Modell EUP 50 stellt die österreichische ECON GmbH eine Unterwassergranulieranlage speziell für die Materialentwicklung und -erprobung im Labormaßstab zur Verfügung. Mit dieser kompakten und übersichtlichen Anlage können materialabhängig Durchsätze von 1 kg/h bis zu ca. 70 kg/h verarbeitet werden.

Die Anlage verfügt nach Anbieterangaben über die patentierte ECON Technologie der thermisch getrennten Lochplatte, für einfaches Handling, große Produktvielfalt und gute Granulatqualität.

Mit dem übersichtlich gestalteten und schnell zu reinigendem Zentrifugaltrockner soll sich diese Anlage aber auch für eine Kleinstmengenproduktion mit oftmaligen Produkt- oder farbenwechsel eignen.

Merkmale der neuen ECON EUP 50 Laboranlage sind demnach: Kompakte fahrbare Einheit
Einfache Überschaubarkeit der gesamten Anlage
Geringer Platzbedarf und Gewicht
Simple Bedienung und Handhabung
Schnelle und sichere Reinigung
Thermische Trennung der Lochplatte - (kein Einfrieren der Düsenbohrungen)
Großes Anwendungsspektrum - (alle Thermoplaste, Elastomere, Silikone, etc.)
Schmelze schonende Verarbeitung durch niedriges Druckniveau
Große Durchsatzvariabilität
Weitere Informationen: www.econ.eu