10/02/2016

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

Ecopetrol: Kolumbianischer Ölkonzern will PP-Werke abgeben

Auch im fernen Kolumbien wirken offensichtlich die Mechanismen der weltweiten Umstrukturierung in den Öl- und Gasmärkten. Entgegen früheren Plänen verkündete der Staatskonzern Ecopetrol (Bogotá / Kolumbien; www.ecopetrol.com.co) jedenfalls die Absicht, mit der Abgabe der Tochtergesellschaft Polipropileno del Caribe (Propilco, Cartagena / Kolumbien; www.essenttia.co) das Polymergeschäft weitgehend zu verlassen und stattdessen die Förderung und Verarbeitung von Öl und Gas zu stärken. Der Verkaufsprozess wurde jetzt offiziell eingeleitet.

Ein Grund für den Verkaufswillen dürfte die mangelnde Rückwärtsintegration der Produktion sein. Ein Großteil des Propylens muss international zugekauft werden.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...