Effektive Graphendotierung abhängig von Trägermaterial

Probe in ARPES: Die Wissenschaftler benutzten winkelauflösende Photoelektronen-Spektroskopie (Angle-Resolved Photo Electron Spectroscopy), um die Dotierung der Graphen-Proben zu bestimmen. Copyright: Forschungszentrum Jülich

Hochpräzise Messungen mit stehenden Röntgenwellen

Gitterstrukturen von epitaktischem Monoschicht-Graphen (EMLG) und quasi-freistehendem Monoschicht-Graphen (QFMLG), vor der Dotierung mit Stickstoff (links) und danach (rechts). Copyright: Forschungszentrum Jülich

Auch Stickstoffatome in der Grenzschicht können dotieren