17.09.2013

www.plasticker.de

Ejot: Neue Berechnungstools für Kunststoff-Schraubverbindungen

Die "Delta PT" Schraube von Ejot gilt als ein leistungsfähiges Verbindungselement für die sichere und problemlose Direktverschraubung in thermoplastische Kunststoffe. Ein auf den mechanischen Parametern vieler Anwendungs- und Testverschraubungen basierendes Forschungsprogramm brachte dem Unternehmen die Erkenntnis, auch bei Thermoplasten mit Vorspannkräften verlässlich kalkulieren zu können. Neben der "Delta PT" Geometrie entstand so das dazugehörige Prognoseprogramm "Delta Calc".

"Altracs" Plus Schrauben sind speziell entwickelte selbstfurchende Verbindungselemente für maximale Festigkeit bei der Verschraubung in Leichtmetall-Werkstoffe bis zu einer Härte von 140 HB. Auf Basis der Softwarearchitektur des "Delta Calc" und eines neuen Forschungsprogramms, entstand das speziell für diesen Schraubentyp entwickelte Prognoseprogramm "Altra Calc".

Online-Varianten von "Delta Calc" und "Altra Calc"
Zur K 2013 präsentiert Ejot neben einem umfangreichen Relaunch des gesamten Webauftritts des Unternehmens einen neuen Servicebereich, der nach der erforderlichen Registrierung neben umfangreichen Download-Möglichkeiten, beispielsweise von CAD-Daten, noch ein weiteres Feature enthalten soll, nämlich die Online-Varianten der Prognoseprogramme "Delta Calc" und "Altra Calc". Konstrukteure und Entwickler können diese Berechnungswerkzeuge dann als so genannte "Light-Versionen" direkt online nutzen.

"Light" deshalb, da laut Anbieter bei der Entwicklung dieser Tools großer Wert auf die Benutzerfreundlichkeit gelegt wurde, damit die User die Werkzeuge eigenständig online nutzen können. Für hochkomplexe Anwendungen, die unter Umständen durch die "Light-Versionen" nicht abgedeckt werden können, stehen dem Kunden das Know-how der Ejot Anwendungsingenieure und des Schraublabors "Applitec" zur Verfügung.

Diese neuen Online-Hilfsmittel sollen den Kunden somit in die Lage versetzen, Entwicklungszeiten deutlich reduzieren zu können, was folglich auch zu signifikanten Kosteneinsparungseffekten bei der Konstruktion von Bauteilen führen kann. Überdimensionierungen der Schraubverbindungen können vermieden werden, Material- und damit Gewichtseinsparungen seien positive Folgen. Überdies können zeitaufwändige und kostenintensive Versuche am Bauteil auf ein Minimum reduziert werden. Damit seien diese Berechnungstools, insbesondere in den Online-Varianten, gerade in Zeiten hoher Entwicklungstempi nicht nur aus monetärer Sicht eine wertvolle Unterstützung für den Kunden.

Die Demonstration der Online-Services präsentiert Ejot auf der K 2013.

Weitere Informationen: www.ejot.de

K 2013, 16.-23.10.2013, Düsseldorf, Halle 5, Stand C03

Weitere News im plasticker