29.08.2012

www.plasticker.de

Elasto Müller Kunststoffe: Ausweitung der TPE-Kapazitäten in Deutschland

Elasto Müller Kunststoffe, Hexpols Sparte für die Compoundierung Thermoplastischer Elastomere (TPE), hat bekannt gegeben Ihre Produktionskapazitäten in Deutschland um eine sechste TPE-Produktionslinie zu erweitern.

Das Investitionsvorhaben umfasst demnach eine Doppelschnecken-Compoundieranlage, die am Produktionsstandort Lichtenfels errichtet werden soll. Das Unternehmen erwartet, dass die neue Linie Anfang 2013 die Produktion aufnehmen kann. Die TPE-Produktion soll dadurch um 4.600 Tonnen pro Jahr erhöht und die Kapazität der Firmengruppe somit auf über 55.000 Tonnen gesteigert werden.

Elasto Müller Kunststoffe ist spezialisiert auf die Entwicklung kundenspezifischer TPE Compounds basierend auf SBS, SEBS, TPO und TPV. Der Verkauf erfolgt in den Automobil-, Medizin-, Bau-, Spielzeug- und Haushaltswarensektor sowie für "Caps and Closures" Getränke- und Verpackungssektor.

Mit der Erweiterung der Kapazitäten will Elasto Müller Kunststoffes seine Position auf dem TPE-Markt weiter ausbauen. In den letzten Jahren verzeichnete die Gruppe den Angaben zufolge ein starkes Wachstum. Zuletzt habe sich dies im Juli diesen Jahres durch die Einbindung der EPSeal TPE Produkte für Getränkekappen und -verschlüsse gezeigt (siehe auch plasticker-News vom 3.7.2012). Weiterhin habe der Aufbau einer neuen TPE Produktionslinie in China bereits begonnen. Die neue Produktionsstätte wird an Hexpols bereits bestehendem Standort Foshan in Guangzhou, angegliedert.