26.02.2014

www.plasticker.de

Elasto Sweden: Spezialist für medizinische TPE's eröffnet neues Büro in Belgien

Elasto Sweden, Spezialist für medizinische TPE´s, eröffnete kürzlich ein neues Büro in Belgien um der steigenden Nachfrage nach ihren Mediprene TPE Mischungen gerecht zu werden, um näher bei ihren wachsenden Pharmaanwendungen-Kundenstamm im Herzen Europas zu sein. Elasto Sweden ist ein Teil der Hexpol TPE Familie und ist in dieser Gruppe das Kompetenzzentrum für thermoplastische Elastomere (TPE´s) für medizinische Anwendungen.

"Hochwertige Rohstoffe, produziert unter gleichbleibenden Bedingungen mit einer strikten Rohstoff-Strategie, unterstützt durch eine intensive technische Betreuung durch Spezialisten auf ihrem Gebiet, darauf haben wir die Strategie für unsere Medizinsparte aufgebaut", kommentiert Niklas Ottosson, Technischer Leiter der Medizinsparte bei Elasto. "Wir haben ein Team von Entwicklungsingenieuren, Produktionsarbeitern, Qualitätssicherungs- und Account-Manager nur für unsere medizinischen Kunden. Unsere langjährige Erfahrung in diesem Bereich gibt uns ein umfassendes Verständnis für gültige Vorschriften und Anforderungen wie Rückverfolgbarkeit, Reproduzierbarkeit und Rezepturbeibehaltung" fügte Dr Kjell Fagerström, Generaldirektor von Elasto Schweden mit . "Wir haben nun unsere Ressourcen mit der Ernennung von Guido Heinen als Key Account Manager für Medizinkunden erweitert. Guido bringt neun Jahre Erfahrung aus der Polymerindustrie mit sich und spricht Deutsch, Französisch, Englisch, Niederländisch und Spanisch. Unser neues Büro und Team in Belgien werden unsere medizinischen Kunden in Deutschland, Österreich, der Schweiz und BeNeLux lokal unterstützen, wann und wo sie es brauchen", schlussfolgerte Fagerström.

Die thermoplastischen Elastomere für medizinische Anwendungen von Elasto Sweden sind mittels Gamma-Strahlen, ETO-Gas und Dampf sterilisierbar. Ausgewählte Mediprene TPE-Compounds haben dabei laut Anbieter Zytotoxizitätstests nach ISO 10993-5 und Biokompatibilitätstests nach USP-Klasse VI bestanden. Mediprene TPEs haben sich demnach als hervorragende Alternative zu PVC herausgestellt; sie seien zudem latexfrei, wodurch sich das Risiko allergischer Reaktionen auf ein Minimum reduziere.

Typische Anwendungen für Mediprene TPE´s sind medizinische Schläuche, IV Systeme, Katheter, Intubation- und Beatmungsgeräte, wiederverschließbare Membranen, Dichtungen für Spritzenkolben und Produkte für die Wundversorgung.

Über Hexpol TPE
Zur Unternehmensgruppe Hexpol TPE gehören Elasto Sweden, Elasto UK, Elasto China und die deutsche Firma Müller Kunststoffe. Die Gruppe gilt als marktführend bei der Entwicklung und Herstellung kundenspezifischer thermoplastischer Elastomere (TPE) und der dazugehörigen Verbundstoffe. Mit Produktions- und Produktentwicklungsanlagen in Europa und Asien sind die Unternehmen der Hexpol -Gruppe in der EU, Asien und im NAFTA-Raum aktiv.

Das Produktportfolio deckt die TPS (SBS, SEBS und SEPS), TPO, TPV, TPU, Weich-PVC, Kork-Varianten und Masterbatches ab und gehört zu den globalen Marken "Dryflex", "Mediprene", "Lifoflex", "EPSeal", "Lifoprene", "Lifolit", "Lifocork" und "Lifobatch". Hexpol TPE unterstützt OEMs, Formenbauer und Konstrukteure bei allen Schritten der Produktentwicklung auf den medizinischen, elektronischen, Bau-, Fahrzeug- und Konsumgütermärkten.

Weitere News im plasticker