26.11.2015

www.plasticker.de

Elix Polymers: Neues hochtemperaturbeständiges ABS ermöglicht Gewichtsreduktion von LKW-Dachluke

Die BOS Gruppe, Hersteller von Systemen und Komponenten für die Automobilindustrie, hat das neue hochtemperaturbeständige ABS HH3114 von Elix Polymers für die Produktion von LKW-Dachluken eines deutschen Premium-Automobilherstellers ausgewählt.

Die Dachluke wird nach dem aktuellen Stand der Technik produziert mit sequenzgesteuertem Heißkanalsystem. Nach einer engen Zusammenarbeit der technischen Abteilungen von BOS, Schulman und Elix Polymers sowie nach mold-flow-Analysen wurde das ABS HH3114 für diese anspruchsvolle Anwendung ausgewählt. Zusammen wurde das Design des Bauteils und des Werkzeugs optimiert.

Das ABS HH3114 wird in mehreren Kundenfarben produziert, um ein einheitliches Interior-Design des OEMs zu gewährleisten.

Bei der Produktion bietet das HH3114 laut Anbieter mehrere Verarbeitungsvorteile. Die hohe Fließfähigkeit führt demnach zu geringeren Zykluszeiten und durch weniger Werkzeugablagerungen würden die Stillstände durch Werkzeugreinigungen reduziert. Dies bringe messbare Kosteneinsparungen und eine höhere Produktivität. Durch den Einsatz des hochtemperaturbeständigen ABS (Dichte = 1,04) könne eine Gewichtsreduktion von 8 Prozent erreicht werden verglichen mit einem PC/ABS (Dichte = 1,13), das vorher für dieses Bauteil benutzt wurde. Außerdem sei ein hochtemperaturbeständiges ABS kostengünstiger als ein PC/ABS.

Das ABS HH3114 wird als ein Produkt der neuen Generation von hochtemperaturbeständigen ABS beschrieben, die vor kurzem von Elix Polymers entwickelt und auf den Markt gebracht wurden. Außer dem ausgezeichneten Verarbeitungs- und Lackierverhalten und der hohen Temperaturbeständigkeit zeichnen sich die neuen Produkte den weiteren Angaben zufolge durch sehr geringe Emissionen und Geruch aus (wie z.B. das HH3114: VDA277=9,9 μg C/g, VDA278 VOC=16/FOG=3 μg/g (ppm), VDA270=3,0).

Fabian Herter, Industry Manager Automotive bei Elix Polymers: "Die erfolgreiche Entwicklung dieses Bauteils wurde durch die intensive Zusammenarbeit der vier Partner ermöglicht. Das Ergebnis zeigt, das durch die Nutzung eines hochtemperaturbeständigen ABS erhebliche Kosteneinsparungen möglich sind. Unser neues Produktportfolio erfüllt die strengen Anforderungen der Automobilindustrie und die Materialien sind für Innen- und Außenanwendungen geeignet."

Weitere News im plasticker