06.02.2013

www.plasticker.de

ElringKlinger: Automobilzulieferer übernimmt koreanisches JV - Neues Werk in Indonesien

Der Automobilzulieferer ElringKlinger AG übernimmt das koreanische Joint Venture ElringKlinger Korea Co., Ltd. in Changwon, Südkorea, mit Wirkung zum 1. Februar 2013 vollständig. Der Verkauf an die ElringKlinger AG wurde bereits vollzogen, teilt das Unternehmen mit.

Die koreanische Gesellschaft erzielte den weiteren Angaben nach 2012 Umsatzerlöse in Höhe von ca. 13 Mio. Euro. Die ElringKlinger AG erwarb demnach die noch ausstehenden 50 Prozent der Anteile an der ElringKlinger Korea Co., Ltd. von der Eigentümerfamilie und wird damit zum alleinigen Eigentümer. Zum exakten Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, er lag im mittleren einstelligen Millionenbereich. Die bisher quotal in den Konzernabschluss einbezogene Gesellschaft wird mit Wirkung zum 1. Februar 2013 voll konsolidiert.

Das Joint Venture stellt Zylinderkopf- und Spezialdichtungen, Hitzeschilde und Kunststoffgehäusemodule her. Durch den Zukauf will ElringKlinger seine Position auf dem asiatischen Markt verstärken und die Beziehungen zu den koreanischen Fahrzeugherstellern weiter ausbauen.

Neues Werk in Indonesien
Gleichzeitig startet die Produktion in einem neuen Werk in Indonesien. Mit dem Aufbau einer eigenen Fertigung im Großraum Jakarta durch das japanische Joint Venture ElringKlinger Marusan Corporation baut die ElringKlinger-Gruppe ein erstes Standbein in der ASEAN-Region auf. Beliefert werden vor allem japanische Pkw- und Lkw-Hersteller. ElringKlinger will sich damit im Zentrum der boomenden ASEAN-Staaten mit einer eigenen Fertigungsstätte für Zylinderkopf- und Spezialdichtungen sowie Hitzeschilde positionieren.

Hohes Wachstumspotenzial im asiatischen Raum
Der ASEAN-Raum zählt mit seiner stark wachsenden Bevölkerung und steigenden Einkommen neben China zu den interessanten Wachstumsmärkten für die Fahrzeugindustrie. Da viele Staaten der Region sich bei der Abgasgesetzgebung an den europäischen Euro-Umweltrichtlinien orientieren würden, sieht ElringKlinger dort auch auf dem Gebiet Abgasreinigungstechnologie ein hohes Wachstumspotenzial.

Die ElringKlinger-Gruppe mit Stammsitz in Dettingen/Erms erwirtschaftet nach eigenen Angaben inklusive Exporten mittlerweile 23 Prozent der Konzernerlöse im asiatischen Raum. Die Anzahl der laufenden Entwicklungsaufträge bei asiatischen Herstellern sei insbesondere im Jahr 2012 stark gestiegen. Als sehr bedeutend bewertet ElringKlinger hier seine Kompetenzen im Bereich der Dichtungs- und Abschirmtechnik für kompakte hoch effiziente Downsizing-Motoren sowie im Leichtbau.