23.02.2012

www.plasticker.de

Engel: 1000. viper Roboter an Seletec ausgeliefert

Engel Austria feiert die Auslieferung seines 1000. viper Roboters. Bei Seletec Plastics Products in Uttendorf, Österreich, wird dieser zukünftig das Handling von Einlege- und Fertigteilen in Hybridanwendungen übernehmen, teilt der Maschinenbauer mit.

Bereits seit den 1980er Jahren setzt Seletec Engel-Spritzgießmaschinen ein, bei neuen Projekten geht es jetzt zunehmend auch um die Automatisierung. So wurde der Jubiläumsroboter, ein Engel viper 40, im Komplettpaket mit einer Engel duo 650 Spritzgießmaschine in den Pinzgau geliefert. "Der Kostendruck steigt weiter. In Westeuropa können wir es uns nicht mehr leisten, ohne Automatisierung zu arbeiten", sagt Gerald Rauch, Vertriebs- und Entwicklungsleiter von Seletec. "Die Automatisierung sichert uns stabile Prozesse und erhöht damit die Produktivität und Qualität unserer Fertigung."

Auf der neuen Großmaschine werden technische Teile für unterschiedliche Anwendungsfelder produziert, zum Beispiel Gehäusekomponenten mit Metallgewinden. "Sollen mehrere Einlegeteile auf einmal im Werkzeug platziert werden, kommt es auf die Geschwindigkeit des Roboters an", betont Rauch. "Auch beim Handling achten wir auf kurze Zykluszeiten und höchste Präzision."

Kurze Zykluszeiten und präzise Bewegungen
Mit seinen innovativen Softwarepaketen vibration control, mass identification und efficiency control wird der Engel viper Roboter diesen Anforderungen bestens gerecht, so der Anbieter. Sie würden die Eigenschwingungen des Roboters auch bei langen Achsmaßen eliminieren und die Bewegungen und Dynamikwerte optimieren, was eine hohe Bahn- und Positioniergenauigkeit sowie kürzeste Zykluszeiten sichern soll. Zudem passe der viper Roboter seine Bewegungen dem jeweiligen Manipulationsgewicht an und vermeide unnötige Wartezeiten außerhalb der Maschine.

Da Engel Spritzgießmaschine und Roboter aus einer Hand liefert, sei eine vollständige Integration der beiden Steuerungswelten gewährleistet. "Die Bedienung des Roboters ist sehr einfach", sagt Rauch. "Schon am zweiten Schulungstag haben sich unsere Mitarbeiter auf der neuen Anlage wohl gefühlt. Den Roboter können sie direkt von der Maschine aus mit den gewohnten Befehlen steuern."

Die Engel viper Roboter sind in sechs Baugrößen mit nominalen Traglastvermögen von 6 bis 90 Kilogramm erhältlich. Seit der Markteinführung der viper Baureihe konnte ENGEL seine Umsätze im Bereich der Linearroboter den weiteren Angaben zufolge deutlich steigern. Hierzu trage bei, dass die Lineargeräte nicht nur im Paket mit Spritzgießmaschinen verkauft werden, sondern auch als Ersatz für Altgeräte oder für den Einsatz auf Spritzgießmaschinen anderer Marken.

Über Seletec
Seletec - ein Unternehmen der Klepsch Gruppe - hat seine Wurzeln in der Metallverarbeitung und begann bereits in den 1950er Jahren mit der Herstellung hochwertiger Spritzgussartikel für technische Anwendungen. Als globaler Dienstleister deckt Seletec heute die komplette Wertschöpfungskette ab, von der Produktentwicklung und Konstruktion über den Werkzeugbau bis zur Serienfertigung. Die Kunden von Seletec kommen aus unterschiedlichen Industriesegmenten, zum Beispiel Logistik- und Fördertechnik, Maschinenbau, Landwirtschaft und Möbelherstellung, Elektronikindustrie und Medizintechnik.