27/09/2013

www.plasticker.de

Engel: Neue Spritzgießmaschinensteuerung CC 300

Auf der K 2013 fällt der Startschuss für die neue Steuerungsgeneration von Engel. Mit der CC 300 soll die Anwendung von Spritzgießmaschinen und integrierten Systemlösungen noch effizienter, noch komfortabler und noch sicherer werden. An seinem Messestand will Engel erste Einblicke gewähren und lädt alle Messebesucher ein, das neue Bedienkonzept vor Ort auszuprobieren.

Mit der neuen Spritzgießmaschinensteuerung CC 300 definiert Engel die Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine neu. Der Mensch steht demnach im Mittelpunkt und bestimmt das Design des neuen Steuerungskonzeptes. Das Ergebnis sei die optimale Gestaltung der Bedienelemente und Funktionen.

Dafür setzte Engel während der Entwicklung drei Schwerpunkte: Konzentration auf kundenorientierte Funktionen, Optimierung der Ergonomie und auf die Umsetzung mittels neuer Technologien.

Maßgeschneiderte Funktionen - Konzentration auf das Wesentliche
Mit dem neuen Bedienkonzept lassen sich Spritzgießmaschinen und Fertigungszellen entweder nach Aufgaben - zum Beispiel Werkzeugwechsel - oder nach Funktionen - zum Beispiel Einspritzen - steuern. Die dargestellten Informationen konzentrieren sich auf das Wesentliche, ohne bei Bedarf in der nächsten Ebene auf die Details verzichten zu müssen.

"Ein-Tasten-Bedienung wird Realität"
e-move heißt das neue zentrale Bedienelement, das die millimetergenaue und geschwindigkeitssensible Steuerung von Bewegungen erlaubt. Die klar definierten Funktionen erhöhen laut Anbieter die Sicherheit bei der Ausführung sensibler Bewegungen und reduzieren demzufolge deutlich das Risiko von Bedienungsfehlern. Ein einfaches Drücken des intelligenten Bedienknopfs reiche aus, um die Maschine zu starten und unterschiedliche Bewegungsabläufe anzusteuern. "Mit e-move werden wir dem Wunsch unserer Kunden gerecht, die Steuerung von Spritzgießprozessen ohne Einbußen bei der Effizienz und Sicherheit immer einfacher zu machen. Damit wird die "Ein-Tasten-Bedienung" einer Spritzgießmaschine von der Vision zur Realität", betont Gerhard Dimmler, Leiter Forschung und Entwicklung Produkte von Engel Austria.

Hierzu trage auch die vollständige Integration von Enegl viper Linear- und Engel easix Mehrachsrobotern bei. Die gesamte Fertigungszelle lasse sich zentral am Bedienpanel der Spritzgießmaschine steuern und überwachen. Damit sorge die CC 300 für ein effizienzoptimiertes Zusammenspiel zwischen Spritzgießmaschine und Automatisierung, reduziere die Zykluszeiten und trage damit entscheidend zu einer hohen Wettbewerbsfähigkeit bei.

Individuelle Ergonomie
Sehen, Fühlen und Anpassen sind wesentliche Faktoren zur Verbesserung der Ergonomie. So soll das neue 21″-Full-HD-Display für eine bessere Lesbarkeit und gleichzeitig eine einfachere und übersichtlichere Navigation sorgen.

Die Information und Darstellung der einzelnen Bildschirmseiten lassen sich individuell den Bedürfnissen des Anwenders anpassen. Einzelnen Funktionen können haptisch ausgeformte Bedienelemente zugewiesen werden. Nach der Anmeldung wird das Steuerungspanel automatisch in die für den jeweiligen Bediener ergonomisch optimale Position gebracht.

Einsatz neuer Technologien
Dank kapazitiver Touchtechnologien lasse sich die neue Maschinensteuerung ähnlich komfortabel und reaktionsschnell wie ein Smartphone bedienen. Sicherheitsglas gewährleiste auch in rauen Umgebungen eine robuste und schmutzunempfindliche Oberfläche.

Weitere Informationen: www.engelglobal.com

K 2013, 16.-23.10.2013, Düsseldorf, Halle 15, Stand B42 + C58

Weitere News im plasticker