26.11.2014

www.plasticker.de

Engel: Neuer Temperierwasserverteiler für erhöhte Prozessstabilität und Wirtschaftlichkeit

Die Werkzeugtemperierung hat erheblichen Einfluss auf die Produktivität des Fertigungsprozesses und die Qualität der Bauteile, dennoch wurde ihr lange Zeit nicht viel Aufmerksamkeit geschenkt. Die Entwicklung von ‚Engel flomo‘ im Jahr 2010 hat laut Engel einen Umdenkprozess in Gang gesetzt. Das in die Spritzgießmaschine integrierte, kompakte und manuell einstellbare Temperierwasserverteilersystem mit elektronischer Überwachung erhöht demzufolge die Prozesssicherheit und vereinfache die Prozessoptimierung. Zur Fakuma 2014 hatte das Unternehmen nun den Schritt von der Prozessüberwachung zur Prozessregelung vollzogen. Die Neuentwicklung ‚Engel e‑flomo‘ besitzt elektrische Regelventile und ermöglicht die vollautomatische Einstellung und Regelung der Durchflussmengen.

Automatischer Ausgleich der Schwankungen der Wassermenge
Die Menge an zur Verfügung stehendem Wasser kann während der Produktion schwanken, zum Beispiel wenn sich die Filter zusetzen oder es durch die unterschiedliche Auslastung der Fertigungsanlage zu Druckänderungen im System kommt. In der Praxis werden solche Einflüsse oft lange nicht bemerkt und im schlimmsten Fall wird Ausschuss produziert. Schon der manuell einstellbare Wasserverteiler ‚Engel flomo‘ sei dank seiner Überwachungsfunktion in der Lage, dies zu verhindern. Das neue ‚Engel e‑flomo‘ überwache nicht nur, sondern regele auch automatisch nach. Stellt das System fest, dass die Durchflussmenge in einem der Temperierkreise sinkt, wird das dazugehörige Regelventil automatisch so weit geöffnet, bis der gewünschte Sollwert wieder erreicht ist.

Kontrolle der Wassertemperatur
Für eine konstante Medientemperatur ist das Temperiergerät verantwortlich. Da es auf dem Weg vom Temperiergerät zum Werkzeug aber meistens zu Leistungsverlusten kommt, führt ´Engel e-flomo´ eine Eingangskontrolle der Wassertemperatur durch und überwacht diese über die gesamte Prozessdauer. Zudem lassen sich weitere Parameter in die Überwachung integrieren, zum Beispiel die Rücklauftemperatur oder die Temperaturdifferenz zwischen Vor- und Rücklauf.

‚Engel e-flomo‘ ist für Wassertemperaturen bis 120°C ausgelegt. Absperrventile im zentralen Zu- und Ablauf ermöglichen ein einfaches und schnelles Zu- und Abschalten der einzelnen Verteiler. Wie ‚Engel flomo‘ zeichnet sich auch das neue ‚Engel e-flomo‘ laut Anbieter durch seine Unempfindlichkeit gegenüber verschmutztem Temperierwasser aus.

Weitere News im plasticker