22.05.2013

www.plasticker.de

Engel: Online-Prozessregelung iQ weight control für verbesserte Reproduzierbarkeit

Mit drei neuen Spritz­gieß­system­lös­ungen von Engel erweitert SPlast in Jedlicze/Polen seine Spritzgieß­ferti­gung: eine duo 5550/900 Groß­maschine, eine victory 2050H/200V/80L/400 combi für den Drei- Komponenten­spritzguss und eine e victory 440/120 Spritzgießmaschine, die mit iQ weight control ausgestattet ist. Der Hersteller von Automobil­komp­o­nenten und technischen Teilen gehört den Angaben zufolge zu den ersten Anwendern von iQ weight control, der neuen Engel-Software zur Online-Prozessregelung, die eine erhöhte Reproduzierbarkeit der Prozesse gewährleisten soll.

SPlast ist Komplettdienstleister rund um die Spritzgießtechnik, von der Konstruktion über den Werkzeugbau und die Prozessentwicklung bis zur Serienproduktion inklusive Montage. Zu den Kunden zählen namhafte, internationale Konzerne und OEMs aus den Branchen Automobil, Weiße Ware, Haushaltswaren und Elektronik. Verarbeitet werden vor allem technische Kunststoffe, wie glasfasergefüllte Polyamide und POM. "Wir sind in anspruchsvollen und innovativen Branchen zu Haus. Die kontinuierliche Überwachung qualitätsrelevanter Prozessparameter ist für uns ein wichtiger Wettbewerbsfaktor", betont Tadeusz Sanocki, Geschäftsführer und Eigentümer von SPlast. "Mit iQ weight control überwacht sich der Prozess jetzt selbst und regelt bei Bedarf automatisch nach. Das bedeutet, dass wir das Ausschuss-Risiko drastisch senken, weil wir kontinuierlich höchste Qualität produzieren."

Die Software, die Engel für Spritzgießmaschinen mit elektrischen Spritzaggregaten entwickelt hat, analysiert dafür während des Einspritzvorgangs in Echtzeit den Druckverlauf über der Schneckenposition und vergleicht die Messwerte online mit einem Referenzzyklus. Auf dieser Basis werden neue Prozessparameter berechnet, die unmittelbar Schwankungen der Schmelzemenge und der Materialviskosität - die zwei wichtigsten Einflussfaktoren auf die Formteilqualität - erkennen lassen sollen. "Bei Abweichungen von den Sollwerten werden die relevanten Prozessparameter automatisch nachgeregelt", verdeutlich Piotr Nachilo, Geschäftsführer von Engel Polska in Warschau. "Schwankungen der Umgebungsbedingungen und im Rohmaterial werden ausgeglichen, noch bevor Ausschuss entsteht. Gleichzeitig reduziert sich durch die Online-Überwachung der Aufwand für den Maschinenbediener."

Effizienzpotenziale optimal ausgeschöpft
Zunehmend wichtig sei für SPlast das Thema Energieeffizienz. Hydraulische Spritzgießmaschinen von Engel kaufe der Kunststoffverarbeiter ausschließlich mit "Energiesparoption", einer bedarfsgerechten Steuerung der Antrieb. Das heißt, bei Bewegungsstillstand, zum Beispiel während der Kühlphasen, stehe auch der Motor still und verbrauche keine Energie. "Durch die Reduktion der Verlustenergie sparen wir - je nach Maschinentyp und Anwendung - zwischen 30 und 40 Prozent Energie ein", so Marek Sanocki. "Wir haben sowohl mit Engel victory als auch duo Maschinen Energievergleichsmessungen durchgeführt, um Transparenz für zukünftige Investitionsentscheidungen zu schaffen. Ecodrive hat uns voll und ganz überzeugt." Vor allem, weil nicht nur die Energiekosten sinken sollen, sondern gleichzeitig auch der Aufwand für die Ölkühlung. Während herkömmlich nur ein Teil der elektrischen Energie in Maschinenbewegungen und der Rest in Wärme umgewandelt und dem Hydrauliköl geführt werde, entfalle beim Einsatz von ecodrive diese Wärmebelastung. "Die Temperatur des Maschinenöls ist ein Indikator für die Energieeffizienz der Spritzgießmaschine", sagt Piotr Nachilo.

Weitere News im plasticker