11.07.2013

www.plasticker.de

Engel: WKOÖ-Wettbewerb 2013 - Bestnoten für Engel-Lehrlinge

Die Lehrlinge von Engel Austria gehören zu den besten im Land. Mit einem ersten und zwei zweiten Plätzen konnte das zweite Lehrjahr von Engel im Lehrlingswettbewerb 2013 der Wirtschaftskammer Oberösterreich (WKOÖ) diesen Ruf mit Bravour verteidigen, teilt der Maschinenbauer mit. Raphael Fischer ist demnach der beste Konstrukteur-Lehrling in Oberösterreich. Die zwei zweiten Plätze belegen Stefan Undesser (Konstrukteur) und Georg Hannl (Zerspanungstechniker).

Der Wettbewerb der WKOÖ für technische und kaufmännische Berufe, der jährlich stattfindet, bietet Unternehmen und Lehrlingen einen Vergleich ihres Ausbildungsniveaus nach dem zweiten Lehrjahr. 845 Lehrlinge aus 153 Betrieben in Oberösterreich hatten sich in diesem Jahr dem Urteil der Fachjury gestellt. Die Preise wurden im Design Center in Linz verliehen.

Engel mit Stammsitz in Schwertberg ist in diesem Jahr mit 39 Auszubildenden angetreten und kann sich über ein überdurchschnittliches Gesamtergebnis freuen. 15 Engel-Lehrlinge erhielten für ihre Arbeit die Bestnote "sehr gut", die insgesamt nur an knapp 16 Prozent aller Teilnehmer vergeben wurde. Für Engel-Ausbildungsleiter Josef Wahlmüller ist dieser erneute Erfolg eine Bestätigung für das große Engagement von Engel in der Ausbildung und Nachwuchsförderung. "Unsere Lehrlinge sind unsere Zukunft", betont Wahlmüller. "Mit einer Übernahmequote von 98 Prozent trägt die professionelle Ausbildung im eigenen Haus entscheidend zur Fachkräftesicherung und damit zur Wettbewerbsfähigkeit unseres Unternehmens bei."

Fachkräftenachwuchs frühzeitig sichern
Die Lehrwerkstatt von Engel in Schwertberg, in der rund 150 junge Frauen und Männer arbeiten, ist in den Fertigungsverbund am Standort integriert. Von den Lehrlingen angefertigte Maschinenkomponenten werden in der laufenden Fertigung eingesetzt. "Für die Berufseinsteiger ist das ein hoher Motivationsfaktor", so Wahlmüller, der besonders stolz darauf ist, auch Ausbildungsinhalte zu vermitteln, die nicht in allen Betrieben auf dem Lehrplan stehen. So werden beispielsweise Englischkurse, Kran- und Staplerführerscheine und die Ausbildung zum Ersthelfer angeboten. Unabhängig vom zu erlernenden Beruf erhalten die Auszubildenden zudem Einblick auch in die angrenzenden Arbeitsbereiche und lernen frühzeitig, interdisziplinär zu denken und im Team zu arbeiten. Die Ausbilder nehmen sich Zeit, die Stärken und Talente der Lehrlinge individuell zu fördern und honorieren gute Leistungen. Die jeweils zwei besten Lehrlinge eines Jahrgangs werden nach bestandener Abschlussprüfung für drei Monate im Engel-Großmaschinenwerk in Shanghai eingesetzt.

44 neue Lehrlinge zum 1. September 2013
Als staatlich ausgezeichneter Lehrbetrieb bildet Engel Mechatroniker, Zerspanungstechniker, Maschinenbautechniker, Kunststofftechniker, Werkstofftechniker, Maschinenbaukonstrukteure, Oberflächentechniker und Lagerlogistiker aus. Zum 1. September 2013 werden 44 neue Lehrlinge eingestellt.

Mit weltweit mehr als 4.300 Mitarbeitern, von denen zwei Drittel in den österreichischen Werken in Schwertberg, St. Valentin und Dietach beschäftigt sind, zählt Engel zu den größten Arbeitgebern in der Region.

Weitere News im plasticker