28.09.2012

www.plasticker.de

Ensinger: Neue Polyimid‐Halbzeuge für anspruchsvolle Anwendungen

Die Polyimid‐Werkstoffe der Produktlinie Tecasint verfügen nach Angaben der Ensinger GmbH über eine hohe thermische Langzeitbeständigkeit und Festigkeit. Jetzt hat der Hersteller neue Halbzeuge der Serie 4000 vorgestellt. Sie eignen sich demnach vor allem für An­wendun­gen, die außer­gewöhnliche Ansprüche an die oxidative Stabilität der Werkstoffe stellen. Zu den Highlights gehört die Type Tecasint 4111: Für extreme Hochtemperatur­an­wendungen eröffnet dieses Polyimid laut Anbieter mit einer Wärmeform­beständigkeit von 470 °C nach HDT/A eine neue Dimension. Dieser Wert werde von keinem anderen organischen Material erreicht. Die neuen Werkstoffe können nicht nur neue Einsatzgebiete erschließen, sondern können demnach auch die Leistungsfähigkeit und Lebensdauer bestehender Anwendungen erhöhen.

Die Serie Tecasint 4000 zeichnet sich durch eine sehr geringe Wasseraufnahme aus, das sei eine Voraussetzung für hohe Maßhaltigkeit. Auch die Chemikalienbeständigkeit der ausgasungsarmen Werkstoffe sei sehr gut. Tribologische Anwendungen können von den niedrigen Reibwerten profitieren.

Die leicht zerspanbaren Werkstoffe eignen sich den Angaben nach generell zur Herstellung von mechanisch hoch belastbaren, äußerst temperaturbeständigen Bauteilen. Zu den Einsatzbereichen gehören beispielsweise Hochleistungsdichtungen, geschmierte und ungeschmierte Reib‐ und Gleitanwendungen, Testsockets für die Semicon‐Industrie, thermische und elektrische Isolationsanwendungen, ausgasungsarme Bauteile im Vakuum (UHV) und in der Raumfahrt, aber auch Anwendungen im kryogenen Bereich.