07/03/2012

Wissenschaftliche Abteilung, Französische Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland

Eröffnung des Zentrums Nano-INNOV in Saclay

Am 20. Februar 2012 eröffnete Premierminister François Fillon das Zentrum der Integration von Forschung und Industrie Nano-INNOV der Region Paris. Er wurde von Valérie Pécresse (Ministerin für Haushalt, öffentliche Finanzen und Staatsreform), Laurent Wauquiez (Minister für Hochschulwesen und Forschung), Maurice Leroy (Minister für Stadtentwicklung) und René Ricol (Generalkommissar für Zukunftsinvestitionen) begleitet.

Aus Anlass der Eröffnung besuchte der Premierminister einige Einrichtungen des neuen Zentrums und diskutierte mit Forschern der CEA (Behörde für Atomenergie und alternative Energien) über innovative Technologien für die Systeme der Zukunft: Integration von Kohlenstoff-Nanoröhrchen in die Nanoelektronik, Sensoren für die Grenzsicherheit, Roboter zur Unterstützung von Behinderten, sichere Verbindungssysteme für öffentliche Verkehrsmittel, technologiegestützte Systeme für industrielle Arbeitsvorgänge, usw.

Gefördert durch das Konjunkturprogramm wurde kürzlich die erste Bauphase unter der Bauherrschaft der CEA beendet. Sie erhielt im April 2009 eine erste Finanzierung von 46 Millionen Euro. Im Juni 2011 wurde die zweite Phase gestartet, die mit insgesamt 24 Millionen Euro gefördert wurde.

Seit Oktober 2011 sind in den beiden Gebäuden des Zentrums der Integration von Forschung und Industrie Nano-INNOV der Region Paris (Saclay) mehr als 350 Wissenschaftler und Ingenieure des CEA-Instituts List (Labor für die Integration von Systemen und Technologien der CEA) tätig. Ein drittes Gebäude ist im Bau und soll bis Ende 2012 fertig gestellt werden.

Quelle: