03.12.2015

www.plasticker.de

Erema: Recyclinganlagenbauer eröffnet "UpCentre" - Bemuster­ungs­mengen maßgeschneiderter Recycling-Compounds im Tonnenmaßstab

Am Freitag, den 20. November 2015, hat der österreichische Recyclinganlagenbauer Erema seine neues "Erema UpCentre" in Gunskirchen (nahe der Firmenzentrale in Ansfelden, Österreich) eröffnet. Das Unternehmen konnte dabei Vertreter der gesamten Wertschöpfungskette der internationalen Kunststoffbranche begrüßen, von Sammel- und Sortierunternehmern, Waschanlagenherstellern, Recyclern, Kunststoffverarbeitern bis hin zu Polymerproduzenten und Forschungseinrichtungen. Im neuen "UpCentre" steht ab sofort die "Corema" Technologie für die Bemusterung von Recycling-Compounds zur Verfügung. Zwei Millionen Euro hat Erema hier nach eigenen Angaben investiert.

Robert Obermayr, "Corema" Product Manager: "Auf dem Weg von Rezyklaten hin zu maßgeschneiderten Recycling-Compounds bedarf es in der Praxis viel an Feinabstimmung: Verarbeiter verlangen Bemusterungen in unterschiedlich großen Mengen - und zwar so oft und so lange, bis das Recycling-Compound exakt den Anforderungen ihrer konkreten Anwendung, wie etwa Folie oder Spritzgussteil entspricht."

Kunden können das "UpCentre" nun dafür nutzen, um schnell und flexibel Bemusterungsmengen im Tonnenmaßstab zu produzieren. Zusätzlich können sie vom verfahrenstechnischen Know-how von Erema und von Coperion profitieren. Das "UpCentre" ist mit einer "Corema" 1108 T für eine maximale Monatsproduktion von 500 Tonnen ausgestattet.

Weitere News im plasticker