18.11.2013

Hochschule Augsburg - Hochschule für angewandte Wissenschaften

Erfolgreiche Leitbilder für Energiewende

Im September 2013 startete das Forschungsprojekt „e-transform“, bei dem unter anderen auch ein Forschungsteam der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Augsburg involviert ist. Experten untersuchen hier die Rolle kommunikativer Prozesse und Möglichkeiten medialer Werkzeuge, mit denen Leitbilder entwickelt werden, um die von der Bundesregierung beschlossene Energiewende erfolgreich zu etablieren.

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt wird im Verbund koordiniert von Prof. Dr. Christiane Hipp von der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg. Praxispartner sind die Europäische Metropolregion München und dem Regionalverband FrankfurtRheinMain.

Das Team um Prof. Jens Müller von der Hochschule Augsburg wird sich insbesondere mit neuen crossmedialen Formaten und Darstellungsformen auseinandersetzen, die allesamt Bestandteile eines bezugsgruppengerechten "Vermittlungsbaukastens" werden sollen. Hier geht vor allem um das Ausloten und Erproben von Entwicklungsmöglichkeiten eines "serious game". Unterstützt wird das Team bei den Forschungsarbeiten von der FutureCamp GmbH, München.

Mit den Herausforderungen, die weltweit an "sustainable societies" gestellt werden, kommt der Designforschung als kreativem Bindeglied in der Entwicklung tragfähiger Lösungen eine zentrale Rolle zu. Gestaltung wird heute als ein innovativer, gleichzeitig kritischer und in vielfacher Hinsicht auch interdisziplinärer Arbeitsprozess verstanden. Veränderungen und Einflüsse aus dem gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Alltag, aber auch technologische und naturwissenschaftliche Bedingungen fließen in diesen Prozess ebenso mit ein wie die Bedürfnisse des Einzelnen.

Quelle: