01.08.2012

Bayer MaterialScience

Erste Elektroauto-Ladestationen mit Polyurethan-Gehäusen

In enger Zusammenarbeit mit Bayer MaterialScience und der Firma Policam hat das spanische Unternehmen Ingeteam Ladestationen für Elektroautos entwickelt. Erstmals wird dabei das Gehäuse aus Polyurethan hergestellt, aus dem robusten Polyurethan-Hartschaumsystem Baydur® 110. Die Ladestationen werden in zwei verschiedenen Versionen angeboten: Möglich ist sowohl die freie Aufstellung auf öffentlichen Straßen und Plätzen als auch die Installation eines Wandmodells im privaten Heim.

Bereits mehr als 500 Prototypen der Ladestationen wurden in spanischen Supermärkten, Parkhäusern und in Messe- und Ausstellungshallen aufgestellt. Bisher sind die Ladestationen nur in Spanien erhältlich, eine Ausweitung auf andere Länder und Kontinente ist aber denkbar.

„Diese Entwicklung ist ein weiteres Beispiel dafür, wie Bayer MaterialScience Lösungen für künftige Mobilitätskonzepte entwickelt“, sagt Alp Sarici, Marketingexperte für Polyurethan-Systeme. „Gegenüber anderen Kunststofflösungen sind die Gehäuse aus Polyurethan auch in kleinen Stückzahlen wirtschaftlich herstellbar. Das liegt nicht zuletzt an den relativ preiswerten Formen.“

Bayer MaterialScience war von Anfang an in die Entwicklung eingebunden. Die Kooperation mit Ingeteam erfolgte durch Vermittlung der Firma Policam, einem langjährigen Partner des Leverkusener Unternehmens, der auch die Gehäuse für die Ladestationen herstellt.

Quelle: