18.09.2014

www.gupta-verlag.de/kautschuk

Erste Engel v-duo bei BMW in Landshut im Leichtbaueinsatz

Die Maschine soll thermoplastischen und duroplastischen Composites den Weg zu einer wirtschaftlichen Serienfertigung ebnen. Die an BMW gelieferte v-duo 3600 mit einer Schließkraft von 36?000 kN findet für die Herstellung großer Strukturbauteile aus Faserkunststoffverbund im HP-RTM-Verfahren Einsatz. Sie ist mit zwei horizontal verfahrbaren Schiebetischen ausgestattet, um parallel zum Pressvorgang außerhalb der Schließeinheit die Fertigteile zu entnehmen und neue Verstärkungsfaserlagen einzulegen. Dieses Fertigungsprinzip reduziert die Zykluszeit und erhöht die Energieeffizienz, da das Werkzeug pro Zyklus nur für sehr kurze Zeit offen steht, so Engel. Im Gegensatz zu herkömmlich für Faserverbundanwendungen eingesetzten Pressen zeichnet sich die neue Vertikalmaschine durch einen vergleichsweise kleinen Footprint aus. Die Maschine ist nur etwa halb so hoch, und auch das Maschinengewicht liegt deutlich niedriger, was den Aufwand für die Fundamentlegung reduziert. Die Schließeinheit ist statt von zwei von allen vier Seiten frei zugänglich. Sie weist eine hohe Steifigkeit und gute Parallelität der Werkzeugaufspannplatten aus. Die Plattenparallelitätsregelung für den Verprägeprozess ist bereits im Standard enthalten. Die Maschine kommt gänzlich ohne Speicherhydraulik aus und ist bereits im Standard mit der Servohydraulik ecodrive ausgerüstet.Engel auf der Composites Europe 2014, Halle 8b, Stand H30

www.gupta-verlag.de/kautschuk