14.11.2014

www.plasticker.de

Essentra: Britischer Kunststoffverarbeiter übernimmt Spezialverpackungssparte von Clondalkin

Der britische Kunststoffverarbeiter Essentra übernimmt die Spezialverpackungssparte des in den Niederlanden ansässigen Verpackungsproduzenten Clondalkin Group.

Laut Pressemitteilung beläuft sich der Kaufpreis auf rund 455 Mio. USD. Der Abschluss der Transaktion ist vorbehaltlich der Genehmigung durch die zuständigen Aufsichtsbehörden für das erste Quartal 2015 vorgesehen.

Essentra-CEO Colin Day erklärt in der Aussendung: "Die Übernahme von Clondalkin SPD ist für Essentra eine strategische Ergänzung zu unseren Kapazitäten für Kunden in der Pharmaindustrie, die im zunehmenden Maße einen globalen Partner für ihren Bedarf an Verpackungslösungen suchen. Darüber hinaus stärkt Clondalkin SPD nachhaltig die Position von Essentra auf dem wachsenden Markt für Verpackungen im Bereich Pflegemittel und Kosmetika. Die Übernahme ist die größte in der Unternehmensgeschichte und unterstreicht die Entschlossenheit, Essentra zu einem führenden globalen Anbieter in ihren Marktsegmenten zu entwickeln."

Clondalkin SPD produziert an 24 Standorten in Europa und den USA vor allem Sekundärverpackungen für die Pharmaindustrie und den Bereich Personal Health Care. Dabei gilt die Clondalkin-Sparte als führender Player in Nordamerika und verfügt darüber hinaus auch über eine starke Marktposition in Europa. Der Umsatz von Clondalkin SPD belief sich laut Medienberichten im vergangenen Jahr auf 428,9 Mio. USD.

Essentra hat ihre Zentrale in Milton Keynes und ist an der Londoner Börse notiert. Die Produktpalette des Unternehmens umfasst flexible Kunststoffverpackungsmittel, Etiketten, Klebebänder, Kartons, Kunststoffkomponenten und Schutzprodukte wie Griffe, Befestigungselemente, Rohreinsätze, Verbinder, Verschlüsse oder Kappen. Im Geschäftsjahr 2013 erzielte Essentra einen Nettogewinn in Höhe von 60,3 Mio. GBP (75,3 Mio. EUR) aus Umsätzen von 798,1 Mio. GBP (1,009 Mrd. EUR).

Weitere News im plasticker