30.09.2010

www.plasticker.de

Ettlinger: Energiesparen bei Spritzgießmaschinen und Schmelzefiltern

Bei mittleren bis großen Maschinen liegen die Potenziale zur Energieeinsparung deutlich im fünfstelligen Euro-Bereich pro Jahr, erklärt Ettlinger. Ziel sei es, Spritzgießmaschinen und Schmelzefilter stetig zu optimieren. Als Beispiel dafür soll zur K ein ERF-Schmelzefilter mit bedarfsorientiertem Antriebskonzept vorgestellt werden.

Spritzgießmaschinen für die Herstellung großer Teile bis 120 Liter Volumen und kundenspezifisch konfigurierte Lösungen lassen sich mit Hilfe eines Baukastensystems von Ettlinger individuell zusammenstellen. Ein Vorzug dieser Anlagen: Es können neben Neuware auch Mischkunststoffe aus nicht sortenreinem Granulat verarbeitet werden. Zur K sind Produktbeispiele angekündigt, die mit SRM-Spritzgießmaschinen hergestellt wurden, beispielsweise Paletten, Fittings und Abwasserschachtsysteme. Dank einer speziellen Niederdrucktechnologie seien diese Maschinen deutlich energieeffizienter als konventionelle Anlagen.

Dies gilt auch für die Schmelzefiltration: Ein verbesserten Hochleistungsfilter, kompakter als bisherige Typen, wurde mit Servomotoren ausgestattet. Deren höherer Wirkungsgrad senkt den Energiebedarf laut Anbieter um 15 bis 20 Prozent. Eine zusätzliche Besonderheit ist die Möglichkeit, Eingangsmaterial mit einem Störstoffanteil von bis zu 16 Prozent filtrieren zu können. Herkömmliche Systeme bewältigen meist nur einen Verschmutzungsgrad von 0,5 bis 1 Prozent.

Weitere Informationen: www.ettlinger.com

K 2010, 27.10.-3.11.2010, Düsseldorf, Halle 16, Stand A68