28.11.2014

www.gupta-verlag.de/kautschuk

EuroMold zieht nach Düsseldorf um - Messe Frankfurt veranstaltet eigene Messe für Werkzeug- und Formenbau

Das gaben heute die Geschäftsführer des Veranstalters Demat GmbH, Diana Schnabel und Dr. Eberhard Döring, bekannt. Die Fachmesse führt laut Veranstalter jährlich über 1 000 Aussteller und rd. 55 000 Besucher aus aller Welt zusammen. Ausschlaggebend für den Standortwechsel sei die Neuausrichtung und flexiblere Gestaltung der EuroMold an einem der modernsten und wichtigsten Messeplätze Deutschlands, so heißt es. Auch sei Düsseldorf in einer zentralen Lage in einer der wirtschaftsstärksten Metropolregionen Europas; seine Bedeutung als Landeshauptstadt des bevölkerungsreichsten Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und nicht zuletzt die hohe Fachmessekompetenz der Messe Düsseldorf hätten Demat überzeugt, die EuroMold auf dem Messegelände Düsseldorf durchzuführen. Diana Schnabel: "Die Messe Düsseldorf ist eine der erfolgreichsten Messegesellschaften mit einem exzellenten Ruf insbesondere im Bereich der Fachmessen für Maschinen, Anlagen und Ausrüstungen. Gerade in Bezug auf Internationalität bei Ausstellern und Besuchern ist die Messe Düsseldorf führend. Ich bin sicher, dass die EuroMold-Kunden vom Know-how und der bekannten Servicequalität unseres neuen Partners sehr profitieren können." Werner M. Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf GmbH, ergänzte: "Die EuroMold als Gastveranstaltung ist die perfekte Ergänzung unseres Fachmesseportfolios. Mit ihrem Angebotsspektrum bildet sie den idealen Brückenschlag zu unserer Kunststoffmesse sowie den Veranstaltungen unseres Metallmessen-Quartetts Gifa, Metec, Thermprocess und Newcast und schließt mit ihrem Konzept die Lücke zwischen Industriedesignern, Produktentwicklern, Verarbeitern, Zulieferern und Anwendern. Der Standort Düsseldorf bedeutet für die EuroMold nicht nur Stabilität, sondern zusätzliche Impulse durch die Synergien auf Aussteller- und Besucherseite." Messe Frankfurt veranstaltet eigene Fachmesse für Werkzeug- und Formenbau und additive Fertigungstechnologien Die Messe Frankfurt veranstaltet im Jahr 2015 eine eigene Fachmesse für Werkzeug- und Formenbau, Design und Produktentwicklung und additive Fertigungstechnologie. Die formnext wird erstmals vom 24. - 27. November 2015 auf dem Frankfurter Messegelände durchgeführt. Damit bleibe Frankfurt der Messestandort der Branche, so der Veranstalter. "In enger Abstimmung mit der Branche wird die Messe Frankfurt mit der formnext eine Messe an den Start bringen, die den Wünschen der Aussteller gerecht wird", beschreibt Uwe Behm, Geschäftsführer der Messe Frankfurt, die neue Fachmesse. "Sie wird der internationale Rahmen, um Geschäft anzubahnen und wird wie ein Katalysator des technologischen Fortschritts wirken." Branchenvertreter hätten immer die Vorteile des Messestandorts Frankfurt betont, so heißt es. "Die Messe Frankfurt ist der ideale Organisator für einen solchen jährlichen, globalen Treffpunkt. Wir verfügen über spezielles Know-how und stellen dies tagtäglich unter Beweis", äußerte sich Behm zum Vorhaben der Messe Frankfurt. Das Unternehmen werde auch sein Netzwerk aus 28 Tochtergesellschaften und rund 50 Vertriebspartnern aktivieren, um die formnext erfolgreich zu positionieren.

www.gupta-verlag.de/kautschuk