15.09.2010

www.plasticker.de

Eurofoam: Klimaregulierender Komfortschaumstoff für Kissen und Polstermöbel

Im Mai 2009 wurde der Komfortschaumstoff cellpur mit aktivem Feuchtigkeitsmanagement der oberösterreichischen Eurofoam GmbH zum ersten Mal auf der Interzum, der internationalen Leitmesse für die Möbelzulieferindustrie, präsentiert. Die für den Einsatz in Matratzen entwickelte cellpur Palette wurde nun ausgbeuat auf den Einsatz von cellpur für Kissen und Polstermöbel.

Eurofoam hat weltweit bereits über 50 Lizenzen für den Vertrieb von Matratzen aus cellpur Komfortschaumstoff vergeben - darunter auch internationale Unternehmen in Japan und Taiwan. Mit dem neuen cellpur Schaumstoff speziell für Kissen können diese Kunden nun ihr Angebot vergrößern. Es kommen allerdings auch Aufträge aus anderen Bereichen. "Wir werden laufend mit Anfragen nach neuen cellpur Schaumstoffen konfrontiert. Großes Interesse begegnet uns z.B. seitens der Automobilindustrie. Die Entwicklung von geeigneten Schaumstofftypen, die nicht nur ein trockeneres Sitzgefühl bieten, sondern darüber hinaus auch die strengen gesetzlichen Anforderungen erfüllen, wird aber noch einige Zeit in Anspruch nehmen," erläutert Geschäftsführer Wolfgang Ender.

Mehr Komfort und Hygiene für Kissen und Polstermöbel
In einem ersten Schritt entwickelte der oberösterreichische Schaumstoffproduzent jetzt zwei spezielle cellpur Typen für den Einsatz in Kissen und Polstermöbeln. cellpur weiß mit einem Raumgewicht von 50 kg/m³ und einer Stauchhärte von 2,0 kPa ist weicher und "kuscheliger" als die bisherigen Typen und eignet sich nach Anbieterangaben daher besonders gut für Schlafkissen. cellpur amazonas erfüllt die Anforderungen an Schaumstoffe zur Verwendung in Polstermöbeln, u.a. auch für Flachpolsterungen oder Armlehnen. Der hochelastische Kaltschaum biete demnach mit einem Raumgewicht von 55 kg/m³ und einer Stauchhärte von 6,0 kPa ideale Komforteigenschaften.

cellpur Komfortschaumstoff mit aktivem Klima-Management
Erstmals wird Schaumstoff funktionell mit einem sphärischen Zellulosepulver kombiniert und dadurch ein trockeneres und angenehmeres Schlafklima geschaffen. Das von der Lenzing AG entwickelte Tencel-Pulver mit seiner innovativen Mikrostruktur habe die gleichen Eigenschaften wie die herkömmliche Tencel-Faser, die bereits seit Jahren in Betttextilien wie z.B. Bezügen verwendet werde, heißt es weiter. Durch die Einbindung des Zellulosepulvers soll sich die Feuchtigkeitsaufnahme des Schaumstoffes verbessern. Die vom Menschen im Schlaf abgegebene Feuchtigkeit werde sofort absorbiert, dadurch vom Körper wegtransportiert und rasch wieder an die Umgebung abgegeben.

Weitere Informationen: www.eurofoam.at