06.02.2012

www.plasticker.de

Evonik: Mehr als 400 Offshore-Leitungen mit Polyamid12

In über 800 Kilometern Gesamtlänge steckt inzwischen der Hochleistungskunststoff VESTAMID® NRG 1001. Damit ist das Polyamid12 von Evonik Industries schon zur Herstellung von mehr als 400 flexiblen Produktionsleitungen (unbonded flexible pipes) in der Ölförderindustrie verwendet worden. Verschiedene Ölkonzerne setzen die Leitungen seit Jahren in Offshore-Projekten ein, teilt Evonik mit.

Ausschlaggebend für den Erfolg der Polyamid12-Formmasse seien ihre vorteilhaften Eigenschaften gegenüber anderen Polyamiden, die als Barriereschicht in flexiblen Leitungen eingesetzt werden. Gemeinsam mit Wellstream International Limited hatte Evonik intensive Prüfungen durchgeführt, um die Einhaltung der internationalen Normen API 17J "flexible risers" und ISO 13628-2 nachzuweisen. Dabei wurden das Kriechverhalten, die Duktilität, die thermische Ausdehnung, die Methanolverträglichkeit und die Hydrolysebeständigkeit als Pluspunkte gewertet.

Seither wird die Formmasse kommerziell bei der Produktion flexibler Leitungen eingesetzt. Das eigens entwickelte VESTAMID® NRG vereint seine technischen Vorteile mit einer außergewöhnlich konstanten Produktqualität, die eine ausgezeichnete Verarbeitbarkeit gewährleistet und daher Rüstzeiten, Abfall und das Risiko von Extrusionsfehlern verringert, heißt es weiter.

Der neue Name VESTAMID® NRG steht für eine ganze Reihe von Polyamiden, die speziell im Energiesektor zum Einsatz kommen. VESTAMID® NRG umfasst damit auch das seit Jahren im Markt etablierte Produkt VESTAMID® LX9020.

Evonik gilt nach eigenen Angaben seit Jahrzehnten als führend in der Entwicklung und Vermarktung hochwertiger Polyamid-Formmassen für Leitungssysteme in Kraftfahrzeugen. Dieses hohe Know-how in der Entwicklung von Extrusionsformmassen habe das Unternehmen auf Formmassen für dickwandige Rohrsysteme übertragen, die aufgrund ihrer Vorteile gegenüber bestehenden Systemen in der Öl- und Gasindustrie zunehmend zum Einsatz kommen würden.