10.04.2012

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

Evonik: Nach Brand eingeschränkte Lieferfähigkeit für PA 12

Nach der Explosion und dem Folgebrand in der CDT-Anlage von Evonik Industries (Essen; www.evonik.com) am Chemiestandort Marl, durch die am 31. März 2012 zwei Mitarbeiter getötet wurden, hat das Unternehmen nun eine eingeschränkte Lieferfähigkeit für Polyamid 12 und C12-Monomere gemeldet. Von dem Ausfall der CDT-Anlage direkt betroffen ist die Produktion der PA 12-Produktfamilien "Vestamid", "Vestamelt", "Vestosint" und "Vestenamer", heißt es aus Essen.

An der Reparatur der CDT-Anlage arbeitet Evonik derweil mit Hochdruck. Aus CDT wird Laurinlactam hergestellt, das als Monomer für Polyamid 12 (PA12) eingesetzt wird. Evonik will Lieferengpässe mit Substituten wie "Vestamid Terra" zu reduzieren. Die biobasierten Polymere können den Angaben nach in vielen Anwendungen entsprechend modifiziert annähernd die gleichen Materialeigenschaften aufweisen wie PA12.

 

 

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...