05.02.2014

www.plasticker.de

Evonik: Neue Produktionsanlage für Strukturschaum in Darmstadt in Betrieb genommen - Deutliche Kapazitätssteigerung

Ende 2013 hat die Evonik Industries AG an ihrem Standort Darmstadt eine neue Produktionsanlage für den Strukturschaum ‚Rohacell‘ erfolgreich in Betrieb genommen und dafür etwa sechs Millionen Euro investiert, teilt das Unternehmen mit. Mit der neuen Anlage wird die Kapazität der dortigen Polymerisation demzufolge um etwa fünfzig Prozent gesteigert. Durch eine weitgehende Automatisierung der Polymerisation werden demnach dabei gleichzeitig die Zykluszeiten nahezu halbiert.

"Die Anlage ermöglicht es uns, der steigenden Nachfrage und Wachstumsstrategie für ‚Rohacell‘ Rechnung zu tragen", begrüßt Dr. Andreas Hoff, Leiter von Performance Foams und verantwortlich für das Business Segment ‚Rohacell‘, diese Investition.

Stefan Plaß, Leiter der Growth Line Advanced Technologies, blickt in die Zukunft: "‚Rohacell‘ dringt in immer größere Serienanwendungen vor. Unsere Kunden erwarten von uns hocheffiziente und wirtschaftliche Produktionsprozesse. Nur so können wir Leichtbau mit ‚Rohacell‘ für größere Stückzahlen und neue Anwendungen attraktiv machen. Mit der Automatisierung in der Polymerisation gehen wir einen wichtigen ersten Schritt in diese Richtung, planen aber auch weitere Automatisierungen und Optimierungen im Produktionsprozess."

‚Rohacell‘ ist ein Strukturschaum auf Basis von Polymethacrylimid, der in faserverstärkten Composite-Bauteilen für Leichtbauanwendungen eingesetzt wird. Wichtige Marktsegmente sind insbesondere Luft- und Raumfahrt, Lifestyle sowie Automobilbau und Windenergie.

Weitere News im plasticker