17.09.2010

www.plasticker.de

FH Kaiserslautern: Institut für Kunststofftechnik Westpfalz am Studienort Pirmasens gegründet

Am 25. August 2010 gab der Hochschulrat grünes Licht zur Gründung des Instituts für Kunststofftechnik Westpfalz (IKW). Angesiedelt ist die neue wissenschaftliche Einrichtung im Fachbereich Angewandte Logistik- und Polymerwissenschaften am Studienort Pirmasens. Zentrale Aufgaben des Instituts sind neben Forschung, Entwicklung und Unterstützung der Lehre in den Bereichen Kunststofftechnik und polymere Verbundwerkstoffe auch Kooperation mit der Industrie sowie Transfer und Beratung.

"Durch die Drittmittel, die das Institut einbringt", erklärt Institutsleiter Prof. Dr. Jens Schuster, "können drei Projektmitarbeiter beschäftigt und finanziert werden, was aus Landesmitteln nicht möglich wäre. Von der verbesserten Personalausstattung profitieren auch unsere Studierenden".

Prof. Schuster war schon vor der Institutsgründung sehr aktiv in Sachen Drittmitteleinwerbung. Zu den bereits realisierten Projekten, an denen er mit seinem Team an der FH arbeitet, gehören beispielsweise die Materialprüfung der Druckstreben für den Airbus A380, die Wärmeleitfähigkeitsmessung im Bereich Satellitentechnik für die europäische Weltraumbehörde ESA oder die Kooperation mit der Firma Framas zur Compoundierung eines Hinterkappenmaterials für Sportschuhe.