11.03.2013

www.plasticker.de

FKuR: Erfolgreich nach GKV-Verhaltenskodex zertifiziert

Im Dezember 2012 wurde die FKuR Kunststoff GmbH als einer der ersten Bio­kunst­stoff­her­steller nach dem GKV-Verhaltenskodex zertifiziert, teilt das Unternehmen mit.

Seit Beginn ihrer Geschäftstätigkeit legt die FKuR demzufolge großen Wert auf ge­sell­schaftliche und soziale Verantwortung, indem sie nicht nur nachhaltige Produkte ent­wickelt, sondern auch elementare moralische und ethische Grundsätze im Umgang mit allen internen und externen Partnern befolgt.

"Die Verpflichtung zum GKV-Verhaltenskodex sehen wir als wichtiges Zeichen, unsere Unternehmensphilosophie zu bekräftigen und zu verbreiten", begründet Edmund Dolfen, Geschäftsführer der FKuR, den Beitritt zum Verhaltenskodex.

Der als Selbstverpflichtung konzipierte GKV-Verhaltenskodex ist eine freiwillige Vereinbarung, mit der die Mitgliedsunternehmen insbesondere die Einhaltung globaler Anforderungen an ethisches und moralisches Handeln, wie auch die Vorgaben eines wettbewerbs- und kartellrechtlich richtigen Verhaltens (Compliance) gewährleisten wollen. Dies bedeutet auch die Förderung von fairen und nachhaltigen Standards im Umgang mit Lieferanten und Kunden sowie eigenen Unternehmensangehörigen. Unter anderem verpflichten sich die zertifizierten Unternehmen zu nachhaltigem Umweltschutz, zur Sicherstellung von Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz, sowie zur Einhaltung von internationalen Vorgaben wie z. B. der UN-Menschen­rechts­charta.

Weitere Informationen: www.fkur.com

Weitere News im plasticker