19.11.2012

www.plasticker.de

Faurecia: Automobilzulieferer strebt Umsatz von 22 Mrd. in 2016 an

Außerhalb Europas sollen 55% des Umsatzes erwirtschaftet werden

Im Rahmen des Investor Day, der am 12. November 2012 in London stattfand, präsentierte Faurecia seine Strategie sowie die Wachstums- und Rentabilitätsziele für den Zeitraum 2012 bis 2016. Faurecia strebt demnach ein Wachstum von 6% bis 7% pro Jahr und einen Umsatz von 22 Milliarden Euro in 2016 an. Aufgrund eines schwachen europäischen Umfeldes wird sich Faurecias Wachstumsstrategie auf Nordamerika und Asien fokussieren. Der außerhalb Europas erzielte Umsatz soll von 37% in 2011 auf 55% in 2016 wachsen. Faurecia hat seine wirtschaftlichen Ziele für das Jahr 2016 mit einer betrieblichen Gewinnspanne von über 5% und einem Verhältnis der Nettoverschuldung zu EBITDA von unter 0,5x angekündigt.

"Unser sehr gutes Kundenportfolio, die weltweite Präsenz in der Industrie und in der Forschung und Entwicklung, unsere wettbewerbsfähige Kostenbasis und die Spitzenposition in der Technologie bieten Faurecia die beste Ausgangssituation, um von der Globalisierung des Automobilmarktes sowie den Veränderungen innerhalb der Industrietechnologie zu profitieren", erklärte Yann Delabrière, Geschäftsführer und Vorstandsvorsitzender von Faurecia.

In Europa wird mit einem gleichbleibend schwachen Markt gerechnet. Faurecia konzentriert sich daher auf die Sicherung seiner Profitabilität durch die Anpassung der Kostenbasis in Westeuropa und den Ausbau seiner osteuropäischen Präsenz. Nach der Übernahme des Ford-Werks in Saline hat Faurecia seine Verkäufe in Nordamerika seit 2009 vervierfacht und gilt seitdem als sechstgrößter Zulieferer der Welt. Nach einer Phase des schnellen Ausbaus seiner Präsenz sowie des Starts zahlreicher Programme erwartet Faurecia, weiter über dem Marktniveau zu wachsen, seine Präsenz zu stabilisieren und den Fokus auf die industrielle Effektivität und Rentabilität zu legen.

In Asien konzentriert sich Faurecia auf eine kontinuierliche Entwicklung in China, dem größten Automobilmarkt der Welt, und in Südkorea. Das Unternehmen erwartet, dass die Umsätze in Asien im Jahr 2016 bereits 20% des Gesamtumsatzes ausmachen, während die Rentabilität signifikant über dem Konzerndurchschnitt bleibt.

Über Faurecia
Faurecia gilt als einer der weltweit führenden Automobilzulieferer in vier bedeutenden Bereichen: Technologien zur Emissionskontrolle, Autositze, Innenraumsysteme und Automotive Exteriors. Der Konzern erwirtschaftete 2011 einen Umsatz von 16,2 Milliarden Euro. Zum 31. Dezember 2011 beschäftigte Faurecia 84.200 Mitarbeiter in 33 Ländern an 270 Standorten und in 40 F&E-Zentren. Faurecia ist an der NYSE Euronext Paris notiert.